Real-Drive-Markt Kauf in Minuten

Der zweite Real-Drive-Markt hat jetzt in Köln-Porz eröffnet. Das Konzept soll ausgeweitet werden.

Donnerstag, 20. Oktober 2011 - Management
Sonja Plachetta
Bildquelle: Plachetta

Der zweite Real-Drive-Markt ist in Köln-Porz an den Start gegangen. Innerhalb der nächsten beiden Jahre soll das Konzept auf eine zweistellige Anzahl von Märkten ausgeweitet werden, sagte Real-Chef Roland Neuwald. Im Vergleich zum stationären Handel läge der Durchschnittsbon im ersten Real-Drive-Markt in Isernhagen-Altwarmbüchen bei Hannover, in dem derzeit rund 150 Kunden pro Tag einkaufen, um 50 Prozent höher. Das sei darauf zurückzuführen, dass viele Familien ihren Wocheneinkauf bei Real Drive tätigten. Nach Unternehmensangaben benötigen die Kunden für Bestellung und Abholung weniger als zehn Minuten – dazwischen müssen jedoch zwei Stunden liegen.

Die Verbraucher können zwischen 5.000 Artikeln wählen. Etwa 1.000 davon sind seit dem Start vor einem Jahr ausgetauscht worden. Die Frische wurde aufgestockt. „Wir hatten nicht erwartet, dass die Drive-Kunden so viel Frische-Artikel nachfragen würden“, sagte Neuwald. Noch in diesem Jahr will Real eine iPhone-App anbieten, mit der die Kunden ihren Einkaufszettel zusammenstellen können.