Anzeige

Regional-Star 2019 Kurz vorm Ziel

Bettina Röttig | 22. Januar 2019
Regional-Star 2019: Kurz vorm Ziel

Am 22. Januar zeichnen LP und Internationale Grüne Woche die überzeugendsten nachhaltigen Regional-Konzepte aus Handel, Industrie und Landwirtschaft aus. Die Nominierten müssen sich zuvor einer letzten Prüfung stellen.

Anzeige

In zwei Fronten teilte sich die Jury der Auszeichnung Regional-Star 2019 während der ersten großen Sitzung. Getrennt durch einen großen, mit Bergen von Unterlagen und Produkten beladenen Konferenztisch saßen sich die gesunden und von Grippe gezeichneten Experten gegenüber. Dass sich keiner durch gesundheitliche Wehwehchen an der Teilnahme hindern lässt, hat einen Grund: Der Wettbewerb ist allen eine Herzensangelegenheit.

Das gemeinsame Ziel der Jury: die überzeugendsten Konzepte zu finden, die unter nachhaltigen Aspekten die Vermarktung regionaler Produkte voranbringen – und das in jeder der vier Kategorien (Kooperation, Präsentation, Innovation und Organisation). Angesichts der unterschiedlichen Ansätze eine große Herausforderung, die sich nur über mehrere Auswahl-Stufen bewältigen lässt. Aktuell arbeitet sich jedes Jury-Mitglied noch einmal tief in die nominierten Konzepte ein und bereitet sich auf die finale Jury-Sitzung am 22. Januar in Berlin vor. Dann geht es für die zwölf Finalisten um alles: Sie müssen die letzten Fragen der Experten beantworten und darum kämpfen, dass ihr Konzept mit dem ersten Platz in der jeweiligen Kategorie ausgezeichnet wird. Die feierliche Preisverleihung findet am gleichen Abend im Rahmen der Internationalen Grünen Woche statt. Auf den folgenden Seiten stellen wir Ihnen die Nominierten schon einmal vor.

Zu den nominierten

Kategorie: Präsentation
Kategorie: Kooperation
Kategorie: Organisation
Kategorie: Innovation