Anzeige

EuroShop 2017 Handel in sieben Dimensionen

Sonja Plachetta | 08. Januar 2017
EuroShop 2017: Handel in sieben Dimensionen

Bildquelle: Messe Düsseldorf / ctillmann

Die Fachmesse EuroShop in Düsseldorf präsentiert vom 5. bis 9. März 2017 zukunftsorientierte Entwicklungen und innovative Produkte für die Branche.

Anzeige

Wer sich über die neuesten Trends rund um die breiten Themenfelder Ladenbau und Informationstechnologie informieren will, hat während der Düsseldorfer Fachmesse EuroShop vom 5. bis 9. März 2017 hinreichend Gelegenheit. Auf rund 120.000 qm Fläche werden nach Angaben der Messe an die 2.500 Aussteller ihre Neuheiten präsentieren. Die 110.000 Besucher, mit denen die Messeleitung rechnet, finden in 17 Hallen alles Relevante für die Branche – auf einer Gesamtfläche, die größer ist als 16 Fußballfelder. Gute Schuhe sind für die Messetage also mindestens genauso wichtig wie ein konkreter Plan, welche Aussteller man unbedingt besuchen will.

Neu ist, dass die EuroShop in sieben „Erlebnis-Dimensionen“ gegliedert ist: POP Marketing (Hallen 1 + 3), Expo & Event Marketing (Hallen 4 + 5), Retail Technology (Hallen 6 + 7), Lighting (Hallen 9 + 10), Visual Merchandising (Halle 11), Shop Fitting & Store Design (Hallen 12 - 14) und Food Tech & Energy Management (Hallen 15 - 17). Einen thematischen Schwerpunkt bildet das Thema Ladenbau, -einrichtung und Design. Beleuchtung, Bodenbeläge und Kühlmöbel finden dabei ihren Platz. Viel Raum nehmen auch Informations- sowie Kommunikationstechnologie und Sicherheitstechnik ein. Visuelles Marketing, PoS-Marketing und Instore Communication sind ebenfalls breit präsentiert.

Preise und Zeiten

Die EuroShop ist vom 5. bis 9. März täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Die Tageskarte kostet 70 Euro (im Online-Vorverkauf (OVV) 50 Euro), die 2-Tageskarte 90 Euro (OVV: 70 Euro), die Dauerkarte 150 Euro (OVV: 130 Euro).

Die EuroShop bietet darüber hinaus Orientierung in Sonderflächen, zum Beispiel in der Lighting Designers’ Zone in Halle 11, wo unabhängige Lichtplaner zu individuellen Lichtdesign-Lösungen beraten, oder im ECO-Park, einer Innovationsplattform rund um das Thema Energie. Fachbeiträge in Foren wie dem Omnichannel- oder dem ECO-Forum regen den Wissensaustausch an.