Kakao Vermahlung sinkt weiter

Die elf von der Bohne aus arbeitenden Unternehmen in Deutschland, die mit ihren Produktionsstätten am Meldeverfahren für Kakaovermahlung teilnehmen, haben im 1. Quartal 2021 insgesamt 91.482,1 Tonnen Kakao vermahlen. Dies bedeute gegenüber dem entsprechenden Vorjahresquartal ein Minus von 8,1 Prozent, meldet der Bundesverband der Deutschen Süßwarenindustrie (BDSI).

Freitag, 16. April 2021 - Sortiment-Nachrichten
Lebensmittel Praxis
Artikelbild Vermahlung sinkt weiter
Bildquelle: Charlisse Kenion

Auch ein Jahr nach Beginn der Coronavirus-Krise gingen die Vermahlungszahlen weiter zurück, so Dr. Torben Erbrath vom BDSI. Diese Zahl sei der Indikator für die Nachfrage nach Kakao für die Schokoladen- und Süßwarenproduktion. Diese sei trotz Boom-Zeiten im Lebensmittelhandel eingeschränkt, so erläutern Branchenexperten. Denn die für viele Hersteller von Süßwaren wichtigen Absatzkanäle wie Kauf- und Warenhäuser oder Süßwarenfachgeschäfte blieben durch die Coronavirus-Krise bedingten Einschränkungen über viele Wochen geschlossen oder dürfen nur eingeschränkt verkaufen.

Europaweit sank die Vermahlungsmenge im Vergleich zum Vorjahresquartal um 3 Prozent, wie die Europäische Kakaoorganisation (ECA) unter www.eurococoa.com vermeldet.