Gerade eröffnet Schweizer Brücke

Die Migros testet in der Nähe des Züricher Hauptbahnhofs eine Kombination aus Supermarkt, Gastronomie und Eventlocation.

Freitag, 30. April 2021 - Neue Läden
Heidrun Mittler
Artikelbild Schweizer Brücke
Bildquelle: Interstore Schweitzer

Am Züricher Hauptbahnhof hat die Migros gerade ein neues Konzept umgesetzt. Die „Bridge“ soll einen Brückenschlag zwischen Frischemarkt, Gastronomie mit lokalen Produkten und Eventlocation schlagen. Mit dem Namen zielt man auf Gottlieb Duttweiler, den Gründer der Migros-Genossenschaft, der sich selbst als Brückenbauer gesehen hat. Der Markt kombiniert auf 2.000 Quadratmetern Fläche, aufgeteilt auf zwei Ebenen, verschiedene Frischesortimente wie Obst und Gemüse und Käse mit Gastronomie (im Bild Pizzastation) und Trockensortimente. Ladenbauer Interstore Schweitzer arbeitet mit einem neuen Konzept, dem sogenannten Flexstore: Das Layout lässt sich je nach Anforderung anpassen und Module (wie eine Kochstation) schnell und kostengünstig verändern. Dies eignet sich für Pop-ups, saisonale Events sowie die temporäre Vermietung an externe Gastronomen und Produzenten. Für die Zeit nach Corona gibt es im Markt eine mobile Bühne, auf der in naher Zukunft Konzerte und Kinoabende geplant sind. Die Einrichtung ist laut Interstore Schweitzer so langlebig, dass sie erst in acht bis zehn Jahren erneuert werden muss. Zudem sei sie wiederverwendbar und spare somit Ressourcen.