Gerade eröffnet Kulinarischer Hotspot

Wenn Zurheide Feine Kost was macht, dann richtig. Der Markt in Reisholz wurde nach zwölf Jahren komplett umgebaut und ist nicht wiederzuerkennen.

Dienstag, 16. März 2021 in Neue Läden
Dieter Druck
Artikelbild Kulinarischer Hotspot
Bildquelle: Ruhrmedien

Das Projekt von Zurheide Feine Kost in Reisholz umfasste den kompletten Umbau und die Modernisierung von 6.000 Quadratmeter Verkaufsfläche. Das Ergebnis: stylishes Ambiente und durch die Umstrukturierung ein deutlicher Raumgewinn für die Sortimente. Profitiert hat zum Beispiel die Obst- und Gemüseabteilung, wobei der zuvor dort integrierte Bio-Block einen eigenständigen Platz auf doppelter Fläche bekommen hat. Auch das Segment der nationalen und internationalen Feinkost wurde deutlich ausgebaut. Als Trend wurde zudem das Thema Gewürze erkannt. Hierfür wurde eine Fläche bereitgestellt, die jetzt als Gewürzinsel ins Auge springt. Weitere Highlights und Hingucker sind das umgebaute Gourmet-Restaurant, die Kaffeerösterei mit angeschlossener Kaffee-Lounge und Patisserie, die komplett neu aufgebaute Pasta-Manufaktur und die erweiterte Weinabteilung in ansprechender Holzoptik.

Die Erneuerung aller Kühlmöbel und Bedientheken zugunsten eines klimafreundlichen Systems bringt bis zu 70 Prozent Energieeinsparung. Bei den Kassen wurden neben den zehn normalen weitere acht Self-Scanning-Einheiten installiert.