Anzeige

Länderreport Östereich Ein guter Absender - Länderreport Östereich: Teil 2

Nicole Ritter | 25. Februar 2016

Lebensmittel aus Österreich kommen beim Bundesbürger gut an. Fleisch- und Wurstwaren sowie Käse sind echte Verkaufschlager und werden auch hierzulande am PoS verkaufsfördernd inszeniert.

Anzeige

Damit der Absatz auch in diesem Jahr wieder läuft, stellt die AMA den Käse und hier vor allem den Bergkäse als typisch österreichische Sorte in den Fokus der Aktivitäten: „Bergkäse steht für Natürlichkeit und Genuss mit langer Tradition. Genau das sind die imagestarken Attribute unserer Produkte, und diese wollen wir nutzen. Dabei soll auch die hohe Qualität der heimischen Spezialitäten in den Vordergrund gerückt werden“, beschreibt AMA-Exportmanagerin Margret Zeiler. Hinzu kommt: Der Bergkäse von Vorarlberg Milch wurde vergangenen Herbst mit dem Käsekaiser – dem wichtigsten österreichischen Award – in der Kategorie „Beliebtester österreichische Käse in Deutschland 2016“ ausgezeichnet.

Die Siegel: Kriterien für Qualität
In Österreich gib es zwei geprüfte Qualitätszertifikate, die von der Agrarmarkt Austria Marketing (AMA) vergeben werden. Das AMAGütesiegel und das AMA-Bio- Zeichen stehen für höhere Quali-tät als gesetzlich vorgeschrieben, nachvollziehbare Herkunft der Rohstoffe und strenge, unabhängige Kontrollen. Die Kriterien:

  • Qualität: Die Vorgaben liegen über den gesetzlichen, beziehen den gesamten Produktionsprozess ein.
  • Kontrolle: Kontrolliert wird ebenfalls auf allen Stufen. Neben den ständigen Eigenkontrollen der Betriebe gibt es regelmäßigeKontrollen durch unabhängige Prüfer.
  • Herkunft: Wichtig ist die nachvollziehbare Herkunft der Rohstoffe. Beim rot-weißroten AMAGütesiegel und AMA-Biosiegel stammen alle wert- bestimmenden landwirtschaftlichen Rohstoffe zu 100 Prozent aus Österreich. Auch die Beund Verarbeitung erfolgt im Land.
  • Freiwilligkeit: Das AMAGütesiegel und das AMABiosiegel sind geschützte Marken. Das Nutzungsrecht bedarf eines freiwillig abzuschließenden Lizenzvertrages

Käsepakete für Deutschland
Um die Siegerkäse in den Käsetheken entsprechend in Szene setzen zu können, unterstützt die AMA-Marketing den (deutschen) Handel mit einem „Käse-Kaiser-Paket“. Dieses enthält thekentaugliche Statuen inklusive einem goldenen Tablett und Dekomaterial. „Damit möchten wir einerseits die Verkaufskräfte im Handel unterstützen. Natürlich ist die Promotion aber auch ein Blickfang, denn die Konsumenten erkennen die ausgezeichneten österreichischen Käsespezialitäten damit sofort“, sagt die Exportmanagerin.

Top Netto-Exporte

AH-Bilanz Österreich - Deutschland 2015, Saldo Exporte-Importe in 1.000 Euro(Schätzung auf Basis der ersten drei Quartale Quelle Statistik Österreich/AMA-Marketing)

  • Getränke: 337.282
  • Fleisch-Zubereitungen: 137.774
  • Milch und Milcherzeugnisse: 113.490
  • Obst- u. Gemüse-Zubereitungen: 78.129
  • Getreide: 36.287
  • Ölsamen und ölhaltige Früchte: 34.619
  • Fette und Öle: 18.716

Quelle: Quelle Statistik Österreich/AMA-Marketing

Neben der schnellen Orientierung bekommen die Konsumenten außerdem noch die besonderen Eigenschaften der Sorten angezeigt – beispielsweise Käse mit besonders langer Reifezeit oder aus Heumilch hergestellt. „Käsefreunde schätzen, wenn sich die Gaumenlogik – vom milden Frischkäse bis zum kräftigen, reifen Käse – in der Theke widerspiegelt und sie somit aus der gesamten Vielfalt wählen können. Österreichische Käse unterstützen dieses Storytelling am PoS, denn hinter diesen Produkten stecken Geschichte und Persönlichkeit, die den Genuss bereichern“, unterstreicht Zeiler.