Edeka Holzhalbinsel Bequem einkaufen im Containerschiff

Edeka-Händler Ingolf Schubert hat in die Gestaltung seines Marktes auf der Holzhalbinsel in Rostock regionale Besonderheiten einfließen lassen.

Donnerstag, 06. September 2012 - Ladenreportagen
Sonja Plachetta
Artikelbild Bequem einkaufen im Containerschiff
Bildquelle: Hormann

Ingolf Schubert liebt, was er tut. Edeka ist für ihn Berufung und Hobby zugleich. Der 33-Jährige, der in diesem Jahr mit dem Nachwuchsförderpreis des Edeka-Verbands in der Kategorie „selbstständiger Einzelhandel“ ausgezeichnet wurde, hat den Anspruch, seine Firmenphilosophie „Qualität, Service, Frische, Vielfalt“ jeden Tag „zu über 100 Prozent in die Läden zu bringen“. Das gilt auch für seinen jüngsten Markt, den vor gut einem Jahr eröffneten Edeka Holzhalbinsel in Rostock. Wie seine drei Geschäfte in Waren/Müritz, trägt auch das in Rostock nicht Schuberts Namen, sondern eine geografische Bezeichnung. „Das zeigt unsere Verbundenheit zur Region und erleichtert den Kunden die Identifikation“, ist Schubert überzeugt. In die Hansestadt ist er expandiert, weil es eine wachsende Stadt ist mit guten Zukunftsperspektiven. Oder anders gesagt: „Rostock ist das Tor zur Welt.“

Das hat Schubert bei der Gestaltung seines Marktes auf der Holzhalbinsel berücksichtigt. So sind alle Sortimente mehrsprachig beschildert, auf Deutsch, Englisch und Schwedisch. Neben den sechs Stehkassen befindet sich eine Glaswand mit Zeichnungen von großen Schiffen, zum Beispiel von der 4-Mast-Bark Kruzenshtern. Ein besonderer Hingucker ist die Getränkeabteilung, die einem Containerschiff nachempfunden ist. Es gibt einen typischen Riffelboden, die sonst schwarzen Stützpfeiler sind dort mit Rostimitat verkleidet, und an den Wänden sind Container angebracht. „Die Kunden schauen direkt vom Eingang auf das Containerschiff, das macht sie neugierig“, hat Schubert beobachtet.

Außer dem regionalem Bezug waren dem Kaufmann Übersichtlichkeit, Einfachheit und schnelle Orientierung bei der Planung wichtig, bei der ihn eine Innenarchitektin unterstützt hat. So stehen die Sortimentsbezeichnungen auf abgehängten Lampenschirmen in verschiedenen Farben – grün für O&G und Convenience, blau für Gekühltes und rot für die Trockensortimente und Kassen. Außerdem hat Schubert viel mit bedrucktem Glas gearbeitet, zum Beispiel an den Theken oder an der Salatbar. „Das passt gut zu Lebensmitteln, denn es steht für Sauberkeit, Reinheit und Klarheit“, erklärt Schubert seine Wahl. Ungewöhnlich ist, dass die O&G-Abteilung als Laufstrecke in einem 12,5 m langen Regal – eine Seite Obst, eine Gemüse – präsentiert wird. Schubert hält das für übersichtlicher und die Kunden offenbar auch: „Wir haben einen überdurchschnittlichen Umsatzanteil mit 12 Prozent nur für O&G, ohne Convenience.“

Fakten zu Edeka Holzhalbinsel
  • Adresse: Gaffelschonerweg 12, 18055 Rostock
  • Eröffnung: 1. August 2011
  • Verkaufsfläche: 1.589 qm
  • Artikelzahl: 25.000 Artikel
  • Mitarbeiter: 46
  • Kunden 2011 (August bis Dezember): knapp 157.000
  • Planumsatz 2012: 7 Mio. Euro
  • Öffnungszeiten: montags bis samstags, 8 bis 22 Uhr
  • Besonderheiten: O&G-Abteilung als Laufstrecke, Getränkeabteilung in Form eines Containerschiffs, trans-kritische CO2-Anlage
Bildquelle: Hormann

Anzeige

Neuer Markenauftritt

Zusammen die Nr. 1 - vor Ort und digital

Vom 9.-13.10.2021 findet mit der Anuga die Weltleitmesse für die Lebensmittel- und Getränkeindustrie statt. Zusätzlich wird sie vom 11.-13.10. durch die neue digitale Anuga @home erweitert. Mehr erfahren