Anzeige

Rewe Center - Bad Nauheim Im Kaufkraft-Paradies

| 21. September 2012

Das Rewe Center in Bad Nauheim zeigt, woran Rewe arbeitet. Gastronomie ist ein Thema, der Bistrobereich hat 80 Sitzplätze. Bio, Regionalität, Convenience und Bedienung stehen im Fokus.

Anzeige

Die Bedienungsthekenfront misst stolze 42 m. Noble Raritäten wie Papageifisch oder Dry Aged Beef setzen Akzente im Sortiment.

310 qm ist die Obst- und Gemüseabteilung groß, trotzdem wird sie erweitert. Geleitet wird das 350 bis 400 Artikel umfassende Sortiment von Metin Akdenitz. Mit Freude und Stolz ist er bei der Arbeit, zeigt Baby-Kiwis (125 g für 2,49 Euro), XXL-Papaya oder die neue Marke „Edle Ernte“, die es erst seit wenigen Wochen und bislang nur in deutschlandweit zehn Märkten gibt: Eine Edle-Ernte-Ananas kostet 3,99 Euro. Das Rewe Center in Bad Nauheim zählt zu den modernsten und für die Rewe Group richtungsweisenden Großflächen.

„Vom Markt sind es mit dem Auto 20 Minuten bis Frankfurt. Der Kaufkraft- index liegt bei 120 Prozent. Wir testen vieles und sind modern ausgestattet.“ (Elena Schmidt, Marktmanagerin Rewe Bad Nauheim)

Vieles, was hier erstmals umgesetzt wurde, wird Standard werden, angefangen beim Thema Energie sparen (verglaste Kühlabteilungen, LED-Beleuchtung, Wärmerückgewinnung), über einen großen Gastronomie-Bereich (Bistro mit 80 Sitzplätzen, TV und kostenfreiem W-LAN-Zugang; eine Schnibbel-Küche, in der vier Mitarbeiter permanent aus 300 Rezepten die große Salat- und Pastabar im Markt bestücken) bis hin zur technischen Ausstattung. Von den zwölf Kassen, die es im Markt gibt, sind vier so genannte Selfscanning-Kassen. Dieser Bereich wird immer von mindestens einem Mitarbeiter überwacht, der gleichzeitig den Kunden hilft und Fragen beantwortet.

Auch die elektronischen Preisschilder werden nach und nach überall Einzug halten. Die acht im Markt verteilten Flatscreens zeigen nicht nur die Angebote der Woche, sondern weisen auch auf Spezialitäten wie Iberico-Schwein hin. An der Backstation, die sich an die lange Bedienungstheke anschließt, gibt es neben den Rennern (17-Cent-Brötchen; 69-Cent-Baguette) auch Donuts oder frische Sandwiches.

In der Weinabteilung mit dem Schwerpunkt Rotweine aus Italien und Frankreich findet sich vom einfachen Pfalz-Wein bis hin zur 140-Euro-Flasche aus Frankreich fast alles. Artikel von regionalen Direktvermarktern werden unter dem Landmarktkonzept en bloc präsentiert. Bio ist auf alle Sortimente verteilt.

4 von 12 Kassen für Selfcheckout
  • Marktmanagerin: Elena Schmidt
  • Mitarbeiter: 130 (20 % VZ)
  • reine Verkaufsfläche: 3.600 qm
  • Eröffnung: 2002 als Toom, seit 2010 Rewe Center, 2012 Umbau zum jetzigen Markt (eröffnet seit 22. März)
  • Öffnungszeiten: Mo-Sa 7-22 Uhr
  • Sortiment: 35.000 Artikel
  • Kundenkontakte: ca. 12.000/Woche
  • Bedienungsabteilungen: 42 m (Fleisch, Wurst, Käse, Fisch)
  • Besonderheiten: 4 Selfcheckout-Kassen, Bistro mit 80 Sitzplätzen
  • Adresse: Georg-Scheller- Str. 2-8,61231 Bad Nauheim
Bildquelle: Steinheuer