Anzeige

Rewe Richrath Köln Hingucker am laufenden Band

Bettina Röttig | 02. Februar 2015

Ein Supermarkt über zwei Etagen birgt eine Reihe von Herausforderungen. In den Kölner Opern-Passagen zeigen Lutz und Peter Richrath, wie man solche Flächen in Innenstädten mit Leben füllt.

Anzeige

Ein Kronleuchter aus leeren Weinflaschen, an Lavalampen und Spaceprojektoren erinnernde Beleuchtungs- und Dekomodule, Wände und Säulen in Backsteinoptik, maßgeschneiderte Holzregale, dazu verführerische Düfte und mit Liebe zum Detail inszenierte Warenwelten. Wer den neuen Markt der selbstständigen Rewe-Kaufleute Lutz und Peter Richrath in den Kölner Opern-Passagen betritt, vergisst in der gleichen Sekunde, dass hier zuletzt noch Elektrogeräte und Technik in kühlem Ambiente verkauft wurden. Seit Oktober 2014 bieten die Brüder auf der Fläche eines ehemaligen Promarktes ein Lebensmittel-Vollsortiment auf rund 1.600 qm Verkaufsfläche mit knapp 20.000 Artikeln verteilt auf zwei Ebenen an. Hinzu kommen rund 400 qm Gastro-Fläche, die L-förmig um das Marktentrée angeordnet sind. Ob gutbürgerlich bei „Richrath’s Mahlzeit“, asiatisch bei „Eat happy“ oder italienisch bei „Palladio“: Kulinarisches lässt sich hier für jeden Geschmack etwas finden. 120 Sitzplätze stehen zur Verfügung. Demnächst sollen noch einmal 80 im Außenbereich hinzukommen.

Knapp sechs Monate hatten die Umbaumaßnahmen gedauert. „Zunächst galt es zu entscheiden, ob wir beide Etagen in Anspruch nehmen. Dann mussten wir gründlich überlegen, welche Warengruppen wir im Untergeschoss platzieren, um auch dort für ausreichend Frequenz zu sorgen“, erklärt Lutz Richrath die Besonderheit der Immobilie. Die Lösung: Die Abteilung für Molkereiprodukte wanderte ins Untergeschoss (ausgenommen Bio-Ware), zudem eines von Richraths Aushängeschildern: die Weinabteilung, deren zweistöckiges gläsernes Regal die Blicke bereits vom Eingang des Marktes her auf sich zieht. Auch Tiefkühlkost, Drogeriesortiment, Bier und Alkoholfreie Getränke sind im UG zu finden.

Im Erdgeschoss stellt die großzügig gestaltete Obst- und Gemüseabteilung mit langer Salatbar einen ersten Kundenmagnet dar. Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf den Bedienungstheken für Fleisch, Wurst und Käse. Der Markt in den Opern-Passagen ist der zweite des Duos, der mit Otto Gourmet als Lieferanten für Premium-Fleisch arbeitet. Darüber hinaus fokussieren sich Richraths auf regionale Erzeuger. Das Schweinefleisch stammt aus Brüggen-Bracht, das Rindfleisch aus Erftstadt-Gymnich. Das Label „Wir aus der Region“ kennzeichnet die Produkte der Partner-Lieferanten – sortimentsübergreifend. Fotos und Informationen auf Preisschildern, Produkten sowie Deckenhängern bringen die regionalen Bauern direkt in den Kölner Markt.


Fakten zum Markt
  • Adresse: Rewe Richrath; Schwertnergasse 1(in der Opern-Passage);50667 Köln
  • Öffnungszeiten: montags bis samstags 7 bis 22 Uhr
  • Eröffnung: Oktober 2014
  • Verkaufsfläche: 1.600 qm (plus 400 qm Gastronomie)
  • Mitarbeiter: 65 (Köpfe)
  • Marktleiter: Manfred Beumer
  • Sortiment: 20.000 ArtikelSortimentsschwerpunkte: Regionalität, Wein, Fleischwaren
  • Gastronomie: Italienisches Restaurant und Café, Asiatischer Imbiss, Richraths Imbiss sowie Restaurant