Ferrero USA Nutella-Klage

Eine Mutter in den USA klagt gegen den Hersteller von Nutella, weil die Schokocreme ihr Kind dick machen könnte. In einem dpa-Bericht, der sich auf das Rechtsmagazins „National Law Journal" bezieht, heißt es, sie habe den Aufstrich gekauft, nachdem er in der Werbung von Müttern als „ein gesundes und nahrhaftes Frühstück" angepriesen worden sei.

Anzeige

Erst später habe sie erkannt, dass das Produkt ähnlich viel Fett und Zucker enthalte wie ein Schokoriegel und somit nicht gesund für ihr vier Jahre altes Kind sei. Die Mutter führt jetzt eine Sammelklage vor einem Gericht in San Diego, die dem Nutella-Hersteller Ferrero USA irreführende Werbung und unfairen Wettbewerb vorwirft. Nach dem Willen der Anwälte soll die Klage alle Konsumenten einschließen, die seit dem Jahr 2000 Nutella gekauft haben. In den USA sind Produkthaftungsklagen dieser Art keine Seltenheit.