Westfleisch Kauft Brühwurst-Spezialisten Aldenhoven

Lebensmittel Praxis | 11. September 2014

Die Westfleisch-Gruppe, drittgrößter Fleischkonzern Deutschlands, will mit dem Kauf der Hans Aldenhoven GmbH & Co. KG, Gelsenkirchen, im Bereich der Produktion von Fleisch- und Wurstwaren am Standort Oer-Erkenschwick weiter wachsen. Das Bundeskartellamt muss dem Deal noch zustimmen.

Anzeige

Westfleisch übernimmt die Mehrheit am Unternehmen, der bisherige Alleineigentümer, Max-Heinrich Kreter, bleibt jedoch weiter beteiligt. Spätestens Mitte 2015 soll nur noch am Westfleisch-Standort in Oer-Erkenschwick produziert werden. Brühwurst- und Kochpökelprodukte-Spezialist Aldenhoven stellt mit ca. 160 eigenen Mitarbeitern rd. 10.000 t Fleisch- und Wurstwaren pro Jahr für den Lebensmittel-Einzelhandel her.

Aufgrund der räumlichen Nähe zu den Westfleisch-Standorten bestünde die Chance, teilt Westfleisch mit, dass möglichst vielen Mitarbeitern aus Gelsenkirchen „angemessene Arbeitsangebote innerhalb der Westfleisch-Gruppe“ angeboten werden könnten.