Anzeige

Steinhaus Frische Anmutung

Dieter Druck | 22. Oktober 2010

Steinhaus hat die Frischteigwaren relauncht. Mit Pasta Nuova wird eine neue Premium-Linie gefüllter Frischteigwaren eingeführt.

Anzeige

„Es ist Zeit, eine neue Benchmark zusetzen", kommentiert Geschäftsführerin Marketing/Vertrieb Anja Steinhaus-Nafe den umfassenden Markenrelaunch im Bereich der Frischteigwaren/Pasta-Saucen bei Steinhaus und verspricht eine „neue Generation frischer Feinkost-Convenience".

Augenfällig sind die Veränderungen der Verpackung. Auf der Vorderseite werden die Produkte als Tellergericht gezeigt, weil das nach Mafo-Ergebnissen im Vorfeld dem Verbraucherwunsch nach einer realistischen Darstellung entgegenkommt. Darüber hinaus werden besondere Zutaten in Wort und Bild herausgestellt. Für eine erhöhte Wiedererkennung am PoS sorgen ein dreidimensional wirkendes Markenlogo sowie vergrößerte Farbflächen im „Steinhaus-Rot". Damit werde auch die Blockwirkung im Regal verstärkt, erklärt Marketingleiter Oliver Frielingsdorf. Eine klare Abgrenzung zum Markenwettbewerb, aber auch zur Handelsmarke, wie er anfügt.

Neu ist zudem die „Steinhaus-Qualitätsgarantie" auf dem Titel. Damit verbunden sind u.a. die Aspekte Short- und Clean-Label. Die Zutatenliste wurde auf das Notwendige reduziert und gleichzeitig Rezepturen optimiert bzw. neu aufgelegt. Neben dem Verzicht auf Geschmacksverstärker, Farbstoffe, künstliche Aromen sowie Konservierungsstoffe steht das Siegel für frische und qualitativ hochwertige Zutaten, wie Original-Käse aus den Ursprungsländern z.B. Grana Padano (Parmesan), Hartweizengrieß aus Frankreich und Kanada, kaltgepresstes Olivenöl, frische Molkereiprodukte sowie Eier aus Freilandhaltung. Die Vorteile werden ohne Preisaufschlag an den Verbraucher weiter gegeben.

Zusätzliche Aussagekraft soll das Qualitätsversprechen durch Fotos und Zitate authentischer Mitarbeiter aus den unterschiedlichsten Unternehmensbereichen erhalten. Auch die Saucen-Range wurde entsprechend relauncht. Der transparente 300-g-Becher gewährt vor allem mehr Sicht auf das Produkt.

Maßstäbe will Steinhaus auch mit der „Pasta Nuova" setzen. Ausgewählte, frische Zutaten, größere Pastaformen und vor allem ein Füllungsanteil von 50 Prozent werden als besondere Merkmale herausgestellt. „Die deutsche Interpretation einer italienischen Premium-Pasta", erläutert Steinhaus-Nafe. Eine neue Technologie, die die Verarbeitung stückigerer und flüssigerer Füllungen erlaubt, ist Basis des Ganzen. Die transparente Tiefziehschale ziert eine Banderole, die sich an die Ausstattung der Braten-Range „1841" anlehnt. „Wir vermitteln damit den Manufaktur-Charakter dieser Produkte und die mit der Marke Steinhaus verbundenen Werte Frische, Qualität und Ehrlichkeit", sagt Frielingsdorf. Die Restlaufzeit im Handel beträgt 21 Tage. Der EVP wird bei ca. 2,59 bis 2,79 liegen.

Ebenfalls neu ist der 600-g-Großbeutel innerhalb der Range Pasta Rustica. Er zielt in erster Linie auf den GV-Bereich, ist aber auch für den LEH denkbar. Zuwachs erhalten ebenso die „Besonderen Raffinessen" durch Steinpilz- und Trüffel-Tortelli.

Insgesamt wurde in Remscheid ganzheitlich gearbeitet. Für Frielingsdorf ist das Ganze „ein großer Schritt, eine erhebliche Investition in und ein klares Bekenntnis für die Marke".