Netto Gorgonzola mit Listerien

Lebensmittel Praxis | 21. April 2011

Ein durch Netto verkaufter Gorgonzola könnte mit Listerien versetzt sein und dadurch Fieber und Durchfall verursachen: In der Käsesorte „Cascine di Campagna" seien bei Laboruntersuchungen Listerien gefunden worden, teilte das rheinland-pfälzische Verbraucherschutzministerium mit. Der Käse wurde zurückgerufen.

Anzeige

Der belastete Käse stammt aus Nordrhein-Westfalen, vorsorglich wurde der Gorgonzola aber auch in Hessen, Rheinland-Pfalz und Niedersachsen zurückgerufen. 4.000 Packungen seien Anfang März ausgeliefert worden, sagte Joachim Freund, Geschäftsführer des hessischen Käseherstellers Rabe & Freund aus Bad Wildungen. Weil der Verkaufszeitraum aber schon länger zurückliege, rechne er mit einem geringen Rücklauf, sagte Freund.

Freund betonte, der Artikel sei umgehend nach den Untersuchungsergebnissen aus dem Verkauf genommen worden. Er warnte vor dem Verzehr und empfahl, den Käse „gegen Kaufpreiserstattung an eine der bundesweiten Netto-Filialen zurückzugeben."