Top 10 Kaufleute bei Rewe und Edeka Klassenbeste

Das jährliche Ranking der zehn umsatzstärksten selbstständigen Lebensmittelhändler Deutschlands bei Rewe und Edeka exklusiv von Tradedimensions in Ihrer Lebensmittel Praxis.

Mittwoch, 09. Juni 2021 - Management
Reiner Mihr
Artikelbild Klassenbeste
Bildquelle: Lebensmittel Praxis

Leuchttürme braucht jede Branche. Sie dienen oft als Vorbilder oder (neudeutsch) Benchmarks für die Kolleginnen und Kollegen in den Märkten. Immerhin gibt es in der Edeka-Welt rund 3.600 selbstständige Kaufleute, die oft mehr als nur einen Markt betreiben. Das gilt vergleichbar auch bei den 1.800 selbstständigen Rewe-Kauffrauen und -männern. Durchschnittlich wagen bei Rewe jedes Jahr 90 Menschen den Schritt in die Selbstständigkeit. 2020 waren es exakt 87. Bei Edeka gingen im selben Jahr 82 Kaufleute in die Selbstständigkeit.

Jeder von ihnen wird seinen eigenen Weg gehen wollen, aber die Vorbilder sind natürlich bei den erfolgreichen Lebensmittelhändlern zu suchen, die auch hier in den beiden Tabellen zu finden sind.

Auffallend bei den Edekanern: Die Anzahl der „selbstständigen“ Märkte ist leicht gestiegen. Dabei konzentrieren sich mehr Geschäfte auf weniger Händler, jeweils zwei neue Geschäfte bei Scheck, Wucherpfennig und Feneberg. Und – auch klar: Die Flächen der einzelnen Geschäfte werden größer.

Bei Rewe fällt auf, dass die „Heimatregion“, also Rewe West, besonders stark ist: fünf Kaufleute unter den Top 10. Und man achte auf Richrath und Zwingel – was für eine Flächenleistung! Steigerungen von 28 bzw. 19 Prozent kommen nicht nur durch Corona-Effekte. Und ebenfalls bemerkenswert: Rewe Rahmati schafft mit recht kleiner Fläche den fünften Platz. Hut ab!

Corona hat natürlich den Umsatz allgemein gepusht: Die Edeka-Top-‧10 hatten 2020 ein durchschnittliches Plus von 12,6 Prozent (Vorjahr 4,2 Prozent), die Rewe-Kollegen kamen sogar auf ein durchschnittliches Plus von 15,4 Prozent (Vorjahr 4,4 Prozent).