Anzeige

Käse-Star 2020 Nominierte - Kategorie bis 1.500 qm

Heidrun Mittler | 22. Oktober 2020
Käse-Star 2020: Nominierte - Kategorie bis 1.500 qm
Bildquelle: Lebensmittel Praxis

Wir stellen Ihnen die für den Branchenwettbewerb „Käse-Star 2020" nominierten Märkte vor. Hier die drei Nominierten mit einer Verkaufsfläche bis 1.500 qm.

Anzeige
Edeka-Center Albrecht, Herxheim

Affinieren – die Kunst, Käse zu veredeln, ist das Steckenpferd von Thekenchefin Ute Krüger. Ziegenkäse kommt dann zum Beispiel in Form von Kugeln mit Schnittkäse daher, oder wird mit Honig, Rosmarin und Balsamico-Creme verfeinert. Außergewöhnliche Käse bezieht man von der „Meckerei“, einem Ziegenhof aus dem benachbarten Landau.

Im Detail
  • Verkaufsfläche: 1.199 qm
  • Käseumsatz in Bedienung 225.000 Euro
  • 4 Mitarbeiter, davon 3 Vollzeitkräfte
Edeka Bangemann, Weissach im Tal

Das Team von Edeka Bangemann erweitert die fünf Meter Theke clever mit diversen Prepack-Aufbauten. Dort wird hochwertiger Käse so platziert, dass die Kunden gern zugreifen. Ein Highlight sind die Waren von Lieferant Di Gennaro, besonders beliebt ist der Büffelcamembert. Auch französische Weichkäse von kleinen Käsereien laufen sehr gut.

Im Detail
  • Verkaufsfläche: 1.358 qm
  • Käseumsatz in Bedienung 2019: 273.000 Euro
  • 4 Mitarbeiter, davon 2 Vollzeit und 2 Teilzeit
Rewe Altergott, Holzminden

Der Markt befindet sich in der Nähe vom Zentrum in Holzminden, einer Kleinstadt im südlichen Niedersachsen. Ein kleiner Höhepunkt des 2013 eröffneten Marktes ist die Käsetheke, die etwa 160 Sorten Käse auf einer Länge von 2,80 Metern aufweist. Regionaler Käse aus der Schaukäserei Menne gehört dabei zu den Verkaufsrennern.

Im Detail
  • Verkaufsfläche: 1.450 qm
  • Käseumsatz in Bedienung 2019: 125.000 Euro
  • 9 Mitarbeiter, davon 2 Vollzeitkräfte, 1 Azubi