Team - Edeka Wehrmann Wert der Wertschätzung

Motivierte Mitarbeiter sind die Basis des Erfolges. Bei Edeka Wehrmann steht das Team im Vordergrund und ist ein zentrales Profilierungsmerkmal.

Montag, 30. August 2010 - Management
Markus Oess

Tolle Märkte, Feierlaune und ein hochkarätiges Programm. Die geeignete Mischung für die 143. MLF-Tagung, zu der diesmal die Edeka-Kaufmannsfamilie Wehrmann nach Bielefeld einlud. Zum Tagungsmotto „Werte, Wertschätzung und Wertschöpfung“ sprach auch Dirk Schlüter, Chef der Edeka Minden-Hannover, an der Wehrmann angeschlossen ist: „Wir sind zutiefst überzeugt, dass wir unsere Werte nicht leben, dass wir unsere Ziele nicht erreichen können, wenn wir den Menschen in unserem Umfeld nicht ehrliche Wertschätzung vermitteln. Gelebte Wertschätzung ist ein Erfolgsfaktor.“ Der Manager bezog sich auf die Kaufleute, die Mitarbeiter und Kunden, aber auch auf die zurückliegenden Jahre, in denen die Gruppe aufgebaut wurde: „Wertschöpfung zeigt sich in Kennzahlen, allerdings in einem genossenschaftlichen Verbund nicht nur in betriebswirtschaftlichen Messgrößen.“

Die Mindener betrieben mit den Mitgliedern gemeinsam Wertschöpfung, wenn von 2006 bis 2008 die Umsätze auf vergleichbarer Fläche um 13 Prozent gesteigert und im „Jahr 2009 trotz der Preisrückgänge noch einmal 1,2 Prozent – und jetzt per März 5,3 Prozent draufgepackt haben“. Die Edeka, so Schlüter, müsse konsequent zu einem Einzelhandelsunternehmen mit integrierten Vorstufenfunktionen, Großhandel und Produktion sowie Dienstleistungen weiterentwickelt werden, welche die Wettbewerbsfähigkeit des Einzelhandels stärken. Auch bei Edeka Wehrmann gibt es klare Vorstellungen über die Positionierung: Bei den besten der Branche. Das sei nur möglich, wenn Mitarbeiter gezielt und systematisch geführt und gefördert würden. Fachlich und in ihrer Persönlichkeit. Dazu zählen neben regelmäßigen Weiterbildungsangeboten und Gruppenreisen auch Transparenz der Kennziffern der Abteilungen und flache Hierarchien. Um die „Vorgesetztenkultur“ zu bekämpfen, hat Wehrmann ihr vor einem Jahr die Duz-Kultur entgegengesetzt.