Anzeige

Fischtheke des Jahres 2013 Gipfeltreffen der Fischtheken-Teams - E-Reichelt Berlin

Dieter Druck | 12. Dezember 2013

Großes Finale und Auszeichnung der besten Fischtheken Deutschlands in Bremerhaven. Kleines Jubiläum für den Wettbewerb Fischtheke des Jahres.

Die Fischtheke bei E-Reichelt in der Potsdamer Chaussee in Berlin hat in vielen Belangen in den vergangenen zwei Jahren hinzugewonnen. So wurde dem Fischfisch im Zuge der 2011 vollzogenen Flächenerweiterung auf knapp 2.000 qm mehr Platz eingeräumt. Fünf Meter misst jetzt die Thekenfront. Das wiederum schlug sich im Umsatz nieder. Jeweils ein Plus von 18 Prozent in den zwei Jahren nach dem Umbau. Als Gründe nennen die Thekenverantwortliche Nancy Olbrich und Filialleiterin Grit Göring vor allem das erweiterte Angebot, das neue Kunden angezogen hat. Darüber hinaus wurden neue Lieferanten aufgeschaltet, was zusätzliche Vielfalt brachte. Die Fischtheke steuert inzwischen 2,5 Prozent zum Gesamtumsatz des Marktes bei. Ein weiterer Erfolgsfaktor sind die Mitarbeiter (umgerechnet drei Vollzeitkräfte), die über fachlichen Background verfügen, aber auch beraten und aktiv verkaufen. Sie sind weitgehend frei in puncto Warenbestellung und -präsentation. Das Konzept der Theke beruht teilweise auf ihren Ideen. Präsentiert wird auf Scherbeneis mit stiller Kühlung. Ein weiterer Blickfang ist die „gläserne Zubereitung“ vor den Augen der Kunden. Täglich werden hier etwa elf Salate, Fischpfannen und marinierte Fischprodukte vor Ort hergestellt und in den Mittelpunkt der Theke gerückt. MSC und ASC sind selbstverständliche Aspekte, die durch Mitarbeiterfortbil dung sowie Kundeninformationen vorangetrieben werden.