Anzeige

SuperMarkt des Jahres 2013 Stimmungsvoller Schluss in spannendem Wettbewerb

| 19. April 2013

Der SuperMarkt des Jahres 2013 hatte mit einer emotionalen Preisverleihung im Kölner Gürzenich seinen Höhepunkt. Spannend war es bis ganz zum Schluss.

Die LEBENSMITTEL PRAXIS hat zum 21. Mal die begehrte Branchenauszeichnung SuperMarkt des Jahres verliehen – wie immer in vier Kategorien. Die Preisträger 2013 kommen aus Leipzig, Zell an der Mosel, Wesel und Duderstadt. Damit sind die besten Supermärkte Deutschlands in diesem Jahr nicht in Hamburg, München, Berlin oder Frankfurt, sondern in kleineren Orten und in Leipzig „zu Hause“. Den Pokal erhielten im Rahmen der feierlichen Preisverleihung die nur 150 qm große Filiale der Konsumgenossenschaft Leipzig in der Karl-Liebknecht-Straße (in der Kategorie Filialen bis 2.000 qm), der Globus in Zell an der Mosel (Filialen über 2.000 qm), das Frischecenter Komp in Wesel am Niederrhein (selbstständig geführte Verkaufsfläche bis 2.000 qm) sowie Edeka Gotthardt in Duderstadt (selbstständig geführte Verkaufsfläche über 2.000 qm). Das liegt im südlichen Niedersachsen im Landkreis Göttingen.

Nominiert waren außerdem der Frida-Markt in der Tolkewitzer Straße in Dresden und die Tegut-Filiale in der Heldenbergener Straße in Hanau (beide Kategorie Filialen mit weniger als 2.000 qm Verkaufsfläche), die Neukauf-Filiale in Teningen im Landkreis Emmendingen sowie Kaufland in Berlin-Weißensee (beide Kategorie Filialen mit mehr als 2.000 qm Verkaufsfläche), außerdem der Rewe-Markt von Uli und Martina Budnik im Dortmunder Pfarrer-Rüter-Weg sowie der Edeka-Markt von Stadler & Honner in der Ungerer Straße in München (beide Kategorie selbstständig geführte Verkaufsfläche bis 2.000 qm) und das Edeka Center Wagner in der Niorter Straße in Coburg sowie das Hieber’s Frische Center in Bad Krozingen (beide Kategorie selbstständig geführte Verkaufsflächen mit mehr als 2.000 qm). Die Preisträger wurden durch eine fachkompetente Jury ermittelt. Die Marktleiter oder Inhaber der nominierten Geschäfte mussten am Tag der Preisverleihung einen Live-Auftritt vor der Jury absolvieren, sich und ihr Geschäft präsentieren sowie den Juroren Rede und Antwort stehen. Zuvor hatte die Redaktion jeden Markt inkognito besucht und auf Herz und Nieren getestet.

Nach der Preisverleihung wurde im Gürzenich gefeiert: Mit von der Partie waren auch viele Verantwortliche der Rewe Dortmund, die am gleichen Tag vormittags das 100-jährige Bestehen ihrer Genossenschaft gefeiert hatten und abends auf der LP-Party gleich weiterfeierten. Vorstandssprecher Heinz-Bert Zander: „Das lassen wir uns doch nie entgehen.“ Für dieses Kompliment und die nette Geste sagt die LP Danke. Die Vorbereitungen für den SuperMarkt des Jahres 2014 laufen bereits. Gemeinsam mit dem Hause Burda wird die begehrte Branchenauszeichnung dann wesentlich breiter aufgestellt und um ein Verbrauchervotum ergänzt. Los geht es im Mai. Mehr Infos dann unter www.supermarktdesjahres.de.

Die Jury
  • Roger Ulke, Konsum Dresden
  • Dierk Frauen, Edeka Frauen
  • Petra Schumann, Konsum Leipzig
  • Christian Lahrtz, Famila
  • Joosten Brüggemann, J. Bünting
  • Claudia Horbert, EHI
  • Jörg Hieber, Edeka-Kaufmann
  • Peter Dornseifer, MLF
  • Bernd Mediger, Real
  • Jörg Müller, Rewe-Kaufmann
  • Hans-Joachim Kolk, FrieslandCampina
  • Reiner Mihr, Lebensmittel Praxis
  • Klaus Dohle, Handelsgruppe Dohle
  • Karl-Heinz Dautzenberg, Karstadt-Perfetto
  • Prof. Dr. Martin Fassnacht, WHU
  • Thomas Bruch, Globus
  • Tobias Tuchlenski, Kaiser’s-Tengelmann
  • Christina Steinheuer, Lebensmittel Praxis
  • Hans Georg Maier, Edeka Südbayern
  • Ulrich Erhardt, Kaufland
  • Gerd Müller, Coop
  • Herbert Kuhn, TradeDimensions
  • Dr. Martin Küssner, Rewe-Zentrale
  • Stefan Lenk, Rewe-Dortmund
  • Harry Petrik, Tetra Pak
  • Carsten Nicolaisen, Block Foods
  • Rainer Mohr (früher Dodenhof)
Bildquelle: Eilers