Deutscher Bauernverband Kritik an Lidl-Angebotspreisen

Lebensmittel Praxis | 18. April 2012

Der Deutsche Bauernverband (DBV) kritisiert die Preispolitik von Lidl. Preisnachlässe von bis zu 40 Prozent seien inakzeptabel. Verbraucher würden dadurch über den Wert des Produkts getäuscht und zum Wegwerfen von Lebensmitteln animiert, heißt es in einer DBV-Mitteilung.

Anzeige

„Wenn der Kauf kaum etwas kostet, ist auch der Verlust beim Wegwerfen nur gering. So können wir mit unseren Lebensmitteln nicht umgehen", sagte DBV-Generalsekretär Dr. Helmut Born. Konkret kritisierte der Verband einen Preisnachlass auf Joghurt der Marke Almighurt von Ehrmann von 40 Prozent. „Das Vorgehen von Lidl ist eine lupenreine Verbrauchertäuschung, da der Preis in keinem Verhältnis zum Wert und zum Herstellungsaufwand des Produktes steht", so Born weiter.