Barry Callebaut Käufer für Stollwerk gefunden

Lebensmittel Praxis | 11. Juli 2011
Barry Callebaut: Käufer für Stollwerk gefunden

Bildquelle: creativ collection

Der Kölner Schokoladenhersteller Stollwerk (500 Mio. Euro Umsatz; 1.700 Mitarbeiter) bekommt einen neuen Besitzer. Wie die Schweizer Mutter Barry Callebaut mitteilt, wird Stollwerk an die belgische Baronie-Gruppe verkauft.

Anzeige

Die Übernahme muss noch von den Wettbewerbsbehörden genehmigt werden. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Die Stollwerk-Gruppe (Marken: Sarotti, Alpenrose, Alpia und Jaques) verkauft nach eigenen Angaben mehr als 100.000 t Schokolade pro Jahr. Zu der Gruppe gehören drei deutsche Fabriken, die Alpenrose-Schokoladenfabrik in Caslano im Tessin sowie je ein Werk in Frankreich und Belgien.

Barry Callebaut hatte Stollwerk 2002 übernommen. Der Verkauf geht mit der Strategie des Unternehmens einher, sich als Zulieferer von Flüssigschokolade und Halbfertigprodukten für die Schokoladenindustrie zu positionieren.

Die Arbeitsplätze der rund 1.000 Mitarbeiter in den drei deutschen Produktionsstätten in Berlin, Saalfeld und Norderstedt bei Hamburg sowie in der Kölner Hauptverwaltung sollen nach der Übernahme erhalten bleiben.

ANZEIGE