Pommersche Wurstwaren Dritte Insolvenz überstanden

Mit einer sogenannten übertragenen Sanierung hat die Pommersche Wurst- und Fleischwaren GmbH aus Pasewalk (Kreis Vorpommern-Greifswald) ihre dritte Insolvenz überstanden. Die HELA GmbH aus Bayerisch Eisenstein übernahm das Unternehmen. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Dienstag, 01. September 2015 in Industrie-Archiv
Lebensmittel Praxis

Künftig werde der Traditionsbetrieb für regionale Produkte von guter Qualität stehen, erklärte Christian Vogl als geschäftsführender Gesellschafter der HELA. Der in Sanierungsfragen erfahrene Investor wolle auch das Vertriebsgebiet für die pommerschen Erzeugnisse erweitern.


Der Fleischverarbeiter mit inzwischen wieder 29 Beschäftigten hatte im Juni Insolvenz angemeldet. Pasewalk war vor 1990 einer der größten Schlacht- und Verarbeitungsstandorte in Ostdeutschland.