Oetker-Gruppe Geschäftsjahr 2013 zufriedenstellend

LEBENSMITTEL PRAXIS | 17. Juni 2014

"Die Oetker-Gruppe hat das Geschäftsjahr 2013 mit einem zufriedenstellenden Ergebnis abgeschlossen", teilt Richard Oetker, persönlich haftender Gesellschafter der Holding Dr. August Oetker KG, mit.

Anzeige

Die Geschäftsbereiche der Unternehmensgruppe zeigten im Berichtsjahr 2013 eine zufriedenstellende Entwicklung und konnten den Umsatz mit 10.844 Mio. Euro (Vorjahr: 10.942 Mio. Euro) nahezu stabil halten. Ohne Berücksichtigung der Erst- und Endkonsolidierungen lag das kursbereinigte Wachstum bei 0,8 Prozent (Vorjahr: 4,6 Prozent ). In Deutschland wurden 32,4 Prozent oder 3.519 Mio. Euro des Gesamtumsatzes erwirtschaftet (Vorjahr: 31,8 Prozent oder 3.475 Mio. Euro). Der Auslandsanteil am Gesamtumsatz der Oetker-Gruppe blieb mit 67,6 Prozent oder 7.325 Mio. Euro weitestgehend stabil (Vorjahr: 68,2 Prozent oder 7.467 Mio. Euro). Bezogen auf den Gesamtumsatz der jeweiligen Geschäftsbereiche haben sich die Relationen gegenüber dem Vorjahr unmerklich verschoben: Die Schifffahrt hatte mit 48,5 Prozent weiterhin den größten Anteil am Gesamtumsatz (Vorjahr: 50 Prozent). Die drei konsumgüterorientierten Geschäftsbereiche machten insgesamt einen Anteil von 47,1 Prozent am Gesamtumsatz aus (Vorjahr: 45,9 Prozent). Der Nahrungsmittelbereich steuerte 23,8 Prozent der Umsatzerlöse bei (Vorjahr: 22,9 Prozent ), Bier und alkoholfreie Getränke 17 Prozent (Vorjahr: 16,8 Prozent ), Sekt, Wein und Spirituosen 6,3 Prozent (Vorjahr: 6,2 Prozent). Der Bereich Weitere Interessen trug mit 4,4 Prozent zum Gesamtumsatz bei (Vorjahr: 4,1 Prozent).