Anzeige

Popp Feinkost Partner-Promotions nur bei sinnvoller Ergänzung

Lebensmittel Praxis | 08. Oktober 2012

Gutschein-Aktionen müssen echten Mehrwert bieten. Nur so wecken sie Interesse und geben Kaufimpulse.

Anzeige

Eine auffällige Verkaufsförderungs-Aktion platzierte jetzt Popp Feinkost, Lizenznehmer von „Du darfst“. Zu jeder Aktionspackung Feinkostsalat gab es einen 20-Euro-Gutschein von mysportworld.de, einem Online-Sportartikel-Anbieter. Organisator der Aktion ist die A7 Kooperative Marketingagentur aus Hamburg. Diese beschäftigt sich seit 23 Jahren schwerpunktmäßig mit Vermittlung und Umsetzung von Marketing- und Vertriebskooperationen. Dabei geht es um die Addition von Leistungen, die eine sinnvolle Ergänzung bilden. Olaf Pahlke ist Geschäftsführer der Agentur.

Herr Pahlke, wie kamen Sie auf die Idee, diese Partner zusammenzubringen?
„Du darfst“ bedient eine vornehmlich weibliche Zielgruppe, die sich mit ihrem persönlichen Äußeren, bewusster Ernährung und „in Form bleiben“ beschäftigt. Dieses Interessensgebiet wird genauso durch die Produkte von mysportworld abgedeckt.

Ist die Tatsache, dass der Gutschein den Wert des Feinkostsalates deutlich übersteigt, nicht auch ein Hindernis?
Keinesfalls! Die Verbraucherin möchte einen nachvollziehbaren Mehrwert erhalten. Gutscheine, die mit einem Mindestbestellwert belegt sind oder nur marginale Vorteile bieten, sind uninteressant oder sogar kontraproduktiv. Ein wertiger Gutschein mit echtem Kundenvorteil wirkt sich als Bestätigung aus, mit einem Markenprodukt die richtige Wahl getroffen zu haben.

Die Rolle Ihrer Agentur bei der Aktion?
Wir liefern neben der konzeptionellen Planung das komplette Projektmanagement an der Schnittstelle zwischen den Partnern.

Gibt es in naher Zukunft ein vergleichbares Projekt, bei dem Sie mitmischen?
Oh ja! Denn wir haben mit dem Thema einen Weg eingeschlagen, der viele Industriepartner aufmerksam gemacht hat. Dabei spielen die Nebeneffekte eine entscheidende Rolle. Wie z. B. im Fall von „Du darfst“ und mysportworld wird die Aktion auf allen großen Gutscheinportalen propagiert und empfiehlt den Kauf. Dadurch werden die Verbraucherinnen aus dem Internet an die Kühltheken des Handels geführt.