Rewe International Italienische Billa-Märkte verkauft

LEBENSMITTEL PRAXIS | 01. Juli 2014
Rewe International: Italienische Billa-Märkte verkauft

Bildquelle: Rewe

Rewe trennt sich von seinen 136 Billa-Supermärkten in Italien. Es sei nicht gelungen eine Spitzenposition auf dem italienischen Markt zu erreichen, begründete Rewe-International-Chef Frank Hensel (Foto) den Schritt.

Anzeige

Von den Standorten werden 53 an die französische Carrefour-Gruppe verkauft. Der Rest werde in Paketen schrittweise abgestoßen. Man sei bereits in Verhandlungen mit Interessenten, sagte Hensel. Die mehr als 300 italienischen Penny-Filialen will Rewe dagegen weiterführen.

Bereits vor zwei Jahren hatte es Berichte über Pläne gegeben, die defizitäre Billa Italia zu verkaufen. Rewe hatte die Märkte der italienischen Handelskette Standa vor mehr als zehn Jahren über ihre österreichische Tochtergesellschaft übernommen und sie später auf Billa umgeflaggt.