Anzeige

Herl - Okle Der Waren-Kenner

Christina Steinheuer | 14. September 2010

Seit Juli verstärkt Kurt Herl die Geschäftsführung von Okle. Er glaubt an eine erfolgreiche Existenz neben den Marktgiganten und hat Spannendes vor.

Anzeige

Kurt Herl hat mehr als 40 Jahre Erfahrung im Handel hinter sich und immer noch viel vor. Stets hatte er mit Ware zu tun, war Verkaufsförderer, Category Manager, in Einkauf, Verkauf und Vertrieb aktiv. Seit seiner Ausbildung zum Einzelhandelskaufmann, die er 1968 begann, war Herl, der alles isst außer Wirsing, Spinat und Innereien, bis 2006 ein reines „SPAR“-Gewächs. Jetzt verstärkt er als Geschäftsführer der Okle GmbH, Großhandelszentrale Singen, die Führungsspitze um Hans-Philipp Okle und Reiner Sailer.

Der Vater von drei Töchtern und einem Sohn kümmert sich um die Geschäftsfelder Produktion, Vertrieb, Marketing und Einkauf. Als Geschäftsführer Ware begleitet er das Vollsortiment von der ersten Musterung bis in den Einkaufswagen der Konsumenten. Außerdem kümmert er sich um den Produktionsbereich Fleisch/Wurst, wo er die Produktivität erhöhen und den Einkauf im Zusammenspiel mit der ZEV Süd umstrukturieren will. Ein weiteres Ziel: Die Okle-Eigenmarken Landliebe und Demeter-Frischland sollen noch stärker als regionales Sortiment wahrgenommen werden. „Traditionelle Bio-Händler möchte ich überzeugen, ihr Sortiment um konventionelle Artikel zu ergänzen.“

Herl schätzt Durchhaltevermögen und mag keine halben Sachen. Wichtig ist ihm durch Neuansiedlungen oder die Unterstützung bestehender Geschäfte die Förderung der Lebensqualität auf dem Land. Sein Lebensmotto: „Das Leben gibt Dir wieder, was Du dem Leben gibst.“ Okle lässt Herl viel Freiraum für Innovationen und Ideen, und er ist der Typ Kaufmann, der das nicht nur zu schätzen weiß, sondern sich auch revanchieren wird.

Bild


 Kurt Herl gehört seit Juli zum Führungstrio von Okle. Der Geschäftsführer Ware schaut in seiner Freizeit gerne Fußball, am liebsten im Stadion. Im Job sieht er sich mehr als Coach, denn als Chef.