MLF-Tagung Zu Gast im Hieber-Land

Zum 50. Firmen-Jubiläum luden Hiebers den MLF wieder in den Süden ein. Eine Tagung mit intensiven Diskussionen und inspirierenden Marktbesuchen.

Donnerstag, 12. Mai 2016 - Management
Sonja Plachetta
Artikelbild Zu Gast im Hieber-Land
Die MLF-Macher stoßen auf den Erfolg der 155. Tagung an.
Bildquelle: Reinhard Rosendahl

Wenn es darum geht, die Zukunft des Lebensmittelhandels zu gestalten, sind die Edekaner Jörg und Dieter Hieber immer vorne mit dabei. Unter dem Motto stand dann auch die 155. Tagung des Vereins Mittelständische Lebensmittel-Filialbetriebe (MLF), zu der 450 Teilnehmer ins Hieber-Land kamen, also ins Dreiländereck rund um die Unternehmenszentrale in Binzen. Es ging um Chancen und Herausforderungen, etwa um den aufkommenden Online-Handel oder die Markenlistungen bei Aldi. „Wir haben die Marken groß gemacht, jetzt suchen sie sich neue Partner. Das ist ein ungenierter Griff in Ihren Geldbeutel, liebe Händler“, kritisierte etwa Edeka-Chef Markus Mosa die Industrie. Rainer Huber, Vorstandssprecher der Edeka Südwest, unterstrich, dass die Suche nach neuen Lieferanten und der Ausbau der Eigenmarken gute Wege seien, um die durch den Gang der Industrie zu Aldi entstandene Wertevernichtung auszugleichen. Jörg Hieber sah auch die Chancen dieser Entwicklung: „Je ähnlicher der Di scount uns wird, desto besser bekommen wir Aldi in den Griff.“ Die Vollsortimenter dürften nicht jede Preissenkung mitmachen, sondern den Mitteln zum Leben wieder mehr Wert zumessen, sagte Dieter Hieber. In ihren 12 Märkten (Jahresumsatz: 205 Mio. Euro) machen Hiebers vorbildlich vor, was sie damit meinen.

Bilder zum Artikel

Bild öffnen Die MLF-Macher stoßen auf den Erfolg der 155. Tagung an.
Bild öffnen Farbenübergreifender Austausch: Die Rewe-Händler Sahin Karaaslan (l.) und Stefan Lenk (r.) mit Sohn Moritz (2. v. l.) im Gespräch mit Hieber Geschäftsführer Karsten Pabst.
Bild öffnen In Grenzach, Hiebers umsatzstärkstem Markt (Umsatz: knapp 40 Mio. Euro), weckt der Rezeptaufbau im Kochhaus-Stil die Aufmerksamkeit von Rita Dornseifer.
Bild öffnen Die Gastgeber (v. r.) Dieter und Jörg Hieber erlebten einen in seiner Rede zur Kritik aufgelegten Edeka- Chef Markus<br />
Mosa.
Bild öffnen Rainer Huber (2. v. l.), Vorstandssprecher der Edeka Südwest, inmitten der Säulen des Hieber’schen Erfolgs (v. r.): Norbert Schoeffel, geschäftsführender Gesellschafter, Karsten Pabst, Geschäftsführer Vertrieb, und Jörg Hiebers Ehefrau Anneliese.
Bild öffnen Bester Stimmung waren (v. l.) Franz-Martin Rausch, Hauptgeschäftsführer des Bundesverbands des Deutschen Lebensmittelhandels, sowie die Edeka-Händler Dierk Frauen und Volker Bergmann.
Bild öffnen Eine Innovation im Bad Krozinger Markt ist die Hygiene Schleuse an der Bedientheke. Kunden stellen ihre Box hinein, sie wird mit UV-Licht bestrahlt, der Mitarbeiter nimmt sie auf der anderen Seite keimarm heraus und befüllt sie mit Ware.
Bild öffnen In Schopfheim wird die Ware attraktiv in Szene gesetzt, u. a. durch ein spezielles Lichtkonzept.
Bild öffnen In Lörrach wurde der Gastronomie-Bereich inklusive Saft-Bar völlig neu gestaltet. Seit Kurzem wird er von Hiebers selbst betrieben.