Anzeige

WEZ-Markt Minden

Sonja Plachetta | 29. Januar 2016
WEZ-Markt: Minden

Bildquelle: Christian Schwier

Modernes Store-Design, technische Innovationen und ausgesuchte Produkte: Der neue WEZ-Markt in Minden will zur ersten Einkaufsadresse werden.

Anzeige

Der selbstgestellte Anspruch der Karl Preuß GmbH ist hoch: Der neue WEZ-Markt an der Ringstraße in Minden soll zur „regionalen Kultstätte“ beim Einkauf von Lebensmitteln werden. Der größte selbstständige Einzelhändler der Edeka-Gruppe (22 WEZ-Märkte; 215 Mio. Euro Umsatz 2015) hat für seinen fünften, 2.500 qm großen Laden in Minden das WEZ-Konzept architektonisch und technisch auf den neuesten Stand gebracht. Dazu gehört u. a. der Einsatz neuester Umwelttechnik zur Emissionsvermeidung sowie eine moderne Leergutlogistik mit Tunnelführung unter dem Gebäude. Elektronische Preisauszeichnung, mobiles Selfscanning, eine Shopping-Assistenz mit am Eingang erhältlichen Tablet-Computern sowie kostenloses WLAN erleichtern den Einkauf. Außerdem wurde das Sortiment weiterentwickelt. Marktleiterin Sabine Barner und ihre 75 Mitarbeiter bieten 25.000 Artikel an, darunter mehr als 2.500 Bio-Produkte, gut 1.000 Weine, eine große Auswahl an Convenience sowie Frische an den Käse-, Fisch-, Fl eisch- und Wursttheken und in der mehr als 250 qm großen Obst- und Gemüseabteilung. Eine Besonderheit ist auch die Bäckerei „Café Novecento“ mit regionalen und italienischen Spezialitäten.