Anzeige

Bungert Bungert rockt die Eifel: regional, loyal, sozial

Christina Steinheuer | 25. September 2015

Tief in der Eifel am Rande der Republik liegt Wittlich: 20.000 Einwohner und ein 12.000 qm großes Shoppingcenter, das jeder Lebensmittelhändler mal gesehen haben sollte.

Anzeige

Diese Brüder haben was drauf: Matthias und Winfried, beide Mitte 30, leiten in dritter Generation eine zweigeschossige Herausforderung, die ihren Namen trägt, das Shoppingcenter Bungert. 6.000 qm Mode oben, unten die gleiche Fläche für Lebensmittel, plus Tankstelle samt 24-h-Shop (B-Station), plus vier Franchise-Tamaris-Läden), plus das fünf Wochenenden dauernde Oktoberfest in Wittlich, das nun zum 25. Mal stattfindet und wo 45.000 Besucher minimum 40.000 Essen konsumieren. Und auch die macht, genau: Bungert. Gastronomie ist für Bungert weder Minenfeld noch Feldversuch, sondern Kompetenzfeld. An drei Stellen können die Kunden im Center speisen: Ganz oben mit Panoramablick und Terrasse im Restaurant „50 ° Nord“ (60 Sitzplätze drinnen, 30 draußen), mitten im Lebensmittelmarkt in der Kostbar, die montags bis samstags von 11 bis 15 Uhr geöffnet hat sowie in der ebenfalls selbst betriebenen Vorkassen-Bäckerei „Bäck Up“.

Die eigene Fachmetzgerei, die seit 45 Jahren besteht, produziert täglich 1 bis 1,7 t. Eine Hausnummer sind auch die 130 Fleisch- und Wurstwaren aus eigener Herstellung. Kein Wunder, dass die Bedientheken für Fleisch und Wurst jeweils 17 m messen. Neben der Eigenproduktion sorgen sechs Fleisch- und 17 Wurstlieferanten für Auswahl und Vielfalt.

Eine Fundgrube ist die Regionalabteilung, die von Eiern, Brot, Chips und Knödeln über Getränke (Kaffee, Apfelsaft, Viez, Weine, Biere, Spirituosen), Honig, Wurstwaren und Fisch bis hin zu Ziegenkäse und Weinbergspfirsichen viel bietet: Eine Hommage an die Eifel. Sogar Bauernhof-Eis gibt es. Kräuter, Salate, Tomaten, Wirsing und Co. liefert eine DRK-Behinderteneinrichtung aus Bernkastel-Kues. Unternehmensprinzip ist es, dass die Preise der heimischen Produzenten nicht verhandelt werden. Man bietet den kleinen Herstellern Sicherheit und möchte als loyaler Partner wahrgenommen werden. Das gilt auch für die regionalen Backwaren-Lieferanten (Mühlenbäckerei Ambrosius aus Lüxem, Prümtaler Mühlenbäckerei, Biebelhausener Mühle), die neben Délifrance das „Bäck Up“ bestücken. Die 150 Weine der 25 z. T. renommierten Moselwinzer kosten pro Flasche max. 50 Cent mehr als beim Erzeuger.

Alles ins rechte Licht zu rücken, ist das Hobby von Prokurist Volker Diederichs, der ohnehin als „Mann der Zahlen“ im Hintergrund für reibungslose Abläufe und strukturierte Prozesse sorgt. „Jede unserer mehr als 1.000 LED-Leuchten ist einzeln dimmbar. Durch die unterschiedlichen Lichtfarben der Leuchten von 2.700 bis 4.000 Kelvin schaffen wir je nach Standort eine besondere Einkaufs-Atmosphäre.“ Von den wöchentlich 14.000 bis 15.000 Lebensmittel-Kunden, die jährlich für 19 Mio. Euro Netto-Verkaufsumsätze sorgen, merkt das kaum einer. Teilweise nehmen sie eine Anfahrt von bis zu 70 km in Kauf – hinein ins Herz der Eifel und zum Pulsschlag von Wittlich. 

Lebensmittel bei Bungert

Adresse: Friedrichstr. 59, 54516 Wittlich. www.bungert-online.de
Eröffnung: Unternehmensgründung 1950. Der 22 qm große Markt befand sich im Wohnhaus von Magdalena und Karl Bungert. 1956: Vergrößerung der Fläche, Umstellung auf SB. Filialisierung. 1965 öffnet der jetzige Standort, 1978 folgt die zweite Etage. Modernisierungen 2010 und 2013.
Verkaufsfläche: 12.000 qm, davon 6.000 für Lebensmittel
Sortiment: 62.000 Artikel
Mitarbeiter: 280 mit Mode/Tankstelle, davon Lebensmittel/Gastro 140
Öffnungszeiten: Mo-Sa 8-20 Uhr
Bedienung: Fleisch, Wurst, Käse, Fisch, Antipasti, Bio, Floristik, Brot