Bitburger Brauerei Besser als der Markt

Lebensmittel Praxis | 22. Januar 2013

Bitburger meldet für das abgelaufene Jahr eine Geschäftsentwicklung über dem allgemeinen Marktniveau. Neue alkoholfreie Biere und ein forciertes Auslandsengagement sollen in diesem Jahr treibende Kräfte sein.

Anzeige

Im schrumpfenden deutschen Biermarkt (minus 1,3 Prozent) erzielte die Bitburger Brauerei mit 4 Mio. hl Gesamtabsatz ein Plus von 1,1 Prozent gegenüber dem Vorjahr. In der gesamten Bitburger Braugruppe – zu der neben der Hauptmarke Bitburger auch König Pilsener, Licher, Köstritzer und Wernesgrüner gehören – ging der Absatz dagegen um 0,6 Prozent auf 7,49 Mio. hl zurück. Die Bruttoumsatzerlöse der Gruppe sanken um 0,8 Prozent auf 774 Mio. Euro.

Werner Wolf, Sprecher der Geschäftsführung der Bitburger Braugruppe, äußerte sich diesmal nicht zu möglichen Preiserhöhungen, erwartet aber auch 2013 ein unverändert schwieriges Marktumfeld. Chancen sieht Wolf im Export: Nach Italien und den USA sei China derzeit das stärkste Absatzland – mit zweistelligen Plus-Raten.