Kaiser Neupositionierung

Lebensmittel Praxis | 20. Juli 2012

Der Bonbonhersteller Kaiser in Waiblingen meldet für das Wirtschaftsjahr 2011 einen Süßwaren-Umsatz von 14 Mio. Euro. In dem über die vergangenen Jahre rückläufigen Segment der Hals- und Hustenbonbons konnte das Unternehmen zulegen.

Anzeige

In der Dreijahresbetrachtung schrumpfte der Markt für Hals- und Hustenbonbons seit 2008 um 2,5 Prozent. Kaiser dagegen wuchs im LEH (ohne Discounter) inklusive Drogeriemärkte wertmäßig um 5,1 Prozent. Betrachtet man nur den LEH waren es laut Unternehmen 9,6 Prozent. Entsprechend sind die Bestrebungen, die Präsenz der Marke in der Drogeriemarktschiene auszubauen. Dazu beitragen soll auch der jetzt abgeschlossene, umfangreichste Markenrelaunch seit Unternehmensgründung. Das größte Wachstumspotenzial sieht Geschäftsführer Thomas Updike nach wie vor im Bereich der Hals- und Hustenbonbons sowie den gefüllten Spezialitäten.