Loacker Zweistelliges Plus

Lebensmittel Praxis | 24. Februar 2012

Der Gesamtumsatz des Südtiroler Süßgebäckherstellers Loacker wuchs im vergangenen Jahr um 15 Prozent auf 253,1 Mio. Euro (2010: 192,8 Mio. Euro; Absatz: plus 10 Prozent). Das Exportwachstum übertrifft mit 29 Prozent noch das vom Vorjahr.

Anzeige

Auch im Heimatmarkt Italien ist trotz hoher Marktdurchdringung (94 Prozent gewichtete Distribution) ein Plus von 2 Prozent zu verzeichnen. Der Marktanteil bei Premium Patisserie in Italien stieg von 15,4 auf 16,2 Prozent. Die Schoko-Riegel erreichten drei Jahre nach der Einführung einen Marktanteil von 6,4 Prozent (plus 45 Prozent) und liegen nach Ferrero, Mars und Nestlé auf Platz 4.

Loacker setzt inzwischen 62 Prozent seiner Gesamttonnage von jetzt 26.939 t (2010: 24.350 t) im Exportgeschäft ab. Die Marke ist in 90 Ländern präsent. Den größten Anteil hat der Mittlere Osten. Darauf folgen Asien, Afrika und Europa und mit etwas Abstand die USA. Deutschland steht im internationalen Ranking auf Platz 9 (2010: Platz 10), bei „überproportionalem Wachstum 2011 und durchweg positiven Umschlagzahlen", wie Andreas Wilkening, Geschäftsführer Vertrieb Deutschland, hervorhebt.