Europäische Union Staaten sollen über Genpflanzen bestimmen

Lebensmittel Praxis | 05. Juli 2011

Die EU-Mitgliedstaaten sollen künftig selbst über Zulassung oder Verbot von Genpflanzen entscheiden. Das EU-Parlament stimmte für den Vorschlag der EU-Kommission.

Anzeige

Bisher bestimmt die EU-Kommission über Zulassung und Verbot von Genpflanzen. Zugelassen wurde bisher erst die gentechnisch veränderte Maissorte MON 810 der US-amerikanischen Firma Monsanto und die Kartoffelsorte Amflora von BASF.
In Deutschland wie auch in anderen Mitgliedstaaten ist der Anbau von gentechnisch veränderten Pflanzen und Lebensmitteln jedoch sehr umstritten. Nun sollen die EU-Staaten den Anbau von gentechnisch veränderten Organismen auf ihren Feldern verbieten können, auch wenn diese in der EU zugelassen sind.
Die Abgeordneten stimmten auch für eine Forderung des Umweltausschusses, dass die Staaten den Anbau aus Umweltschutzgründen ablehnen können. Wann dieses Gesetz in Kraft tritt, ist noch offen. Nach der ersten Lesung geht der Text an den Ministerrat, der in dieser Frage gespalten ist. Dann kommt es im Parlament zu einer zweiten Lesung.