Cornelius Preiserhöhung angekündigt

Lebensmittel Praxis | 13. Mai 2011
Cornelius: Preiserhöhung angekündigt

Bildquelle: Cornelius GmbH

Cornelius, einer der führenden Hersteller von Pfälzer Wurstspezialitäten, erzielte im Geschäftsjahr 2010 (identisch mit dem Kalenderjahr) ein Umsatzplus von 8,8 Prozent auf 8,5 Mio. Euro. Der Absatz legte ebenfalls um knapp 10 Prozent zu. „Noch in diesem Jahr müssen wir auf Grund gestiegener Rohstoff- und Energiekosten die Preise erhöhen", kündigte Mit-Geschäftsführerin Petra Cornelius-Morjan (Foto) an.

Anzeige

So habe sich z.B. der Preis für Muskatnüsse binnen der letzten zwölf Monate von 8,45 Euro je kg auf aktuell 15 Euro erhöht. Es seien insgesamt Dimensionen erreicht, die man als Hersteller nicht mehr alleine schultern könne.

Wichtigster Artikel von Cornelius ist die Pfälzer Leberwurst, mit der das Unternehmen aus Hockenheim 70 bis 80 Prozent seines Um- und Absatzes macht. Das größte Wachstum verzeichnete die Leberwurst im Becher mit einem Anstieg von mehr als 50 Prozent. Die positive Geschäftsentwicklung hielt auch im aktuellen Jahr an: So verbesserte sich die fettfreie Variante der Leberwurst im ersten Quartal 2011 um 5 Prozent. Im gleichen Zeitraum legte (auch wegen des Dioxinskandals) die Bio-Leberwurst um 10 Prozent zu.

Für das laufende Geschäftsjahr erwartet der Bruder von Petra Cornelius-Morjan und Mit-Geschäftsführer Peter Cornelius ein Wachstum zwischen 2 und 4 Prozent. Die Exportquote, die bisher bei 0,5 Prozent lag, soll sich 2011 auf 1,5 Prozent verdreifachen. Cornelius steigt mit einem Aktionsartikel über ein deutsches Handelsunternehmen in den spanischen, finnischen, schwedischen, belgischen sowie dänischen Markt ein. Im Herbst bringt der Wursthersteller ein neues Produkt auf den Markt, die Mini-Leberwurst in einer 25-g-Packung. Abnehmer sollen vor allem Gastronomie und der klassische LEH sein.