Nestlé Plant neues Herta-Werk

Lebensmittel Praxis | 24. März 2011
Nestlé: Plant neues Herta-Werk

Bildquelle: Nestle.com

Nach Informationen der LEBENSMITTEL PRAXIS gibt es im Hause Nestlé konkrete Pläne, ein neues Herta-Werk zu bauen. Der Schweizer Konzern soll demnach mehr als 50 Mio. Euro investieren, damit Mitte kommenden Jahres das neue Werk (am alten Standort) seinen Betrieb aufnehmen kann.

Anzeige

In einem Schreiben, das der LP vorliegt, ist die Rede davon, dass man durch diesen Schritt seine „technologische und betriebswirtschaftliche Wettbewerbsfähigkeit sichern könne". Und weiter: „Die höhere Produktivität und die verstärkte Konzentration auf unsere Markenprodukte werden Anpassungen bei der Zahl der Arbeitsplätze notwendig machen." Aus der Deutschland-Zentrale von Nestlé in Frankfurt mahnt man zur Gelassenheit. Schließlich würde durch diese Variante, so sie denn eintrete, immerhin der Standort gesichert. Das hänge aber unter anderem auch von den Mitarbeitern ab, von denen im Gegenzug einiges erwartet werde. Verhandlungen mit Gewerkschaften und dem Betriebsrat laufen. Eine Entscheidung über diese zur Diskussion stehende Option werde in den kommenden Wochen erwartet. Bisher arbeiten in dem betroffenen Herta-Werk ca. 500 Mitarbeiter. Ihre Zahl soll sich anhand der neuen Pläne halbieren, auch weil das Private-Label-Geschäft zurückgefahren werden soll.