Loacker Positiver Abschluss

LEBENSMITTEL PRAXIS | 24. Februar 2015

Trotz Kriegszuständen in wichtigen Exportländern und trotz eines rückläufigen Gesamtmarktes im krisengeschüttelten Heimatmarkt Italien schloss Loacker, Hersteller von Waffel- und Schokoladespezialitäten, das Geschäftsjahr 2014 mit einem Gesamt-Umsatzwachstum von 6 Prozent ab.

Anzeige

Der Gesamtumsatz von Loacker inklusive Markenvertrieb in Italien belief sich auf 271,2 Mio. Euro. Mit einem Wachstum von 12 Prozent trägt der internationale Vertrieb jetzt 64 Prozent. In Italien konnte sich Loacker mit nur 2 Prozent minus behaupten. Aktuell gehen 70 Prozent der Tonnage ins Ausland.

Die Marke Loacker ist international in fünf Kontinenten in mehr als 100 Ländern präsent. Deutschland steht international auf Rang 11 der Märkte nach Umsatzbedeutung und verzeichnet laut Unternehmen „ein deutliches Plus“. Seit 2008 wird die Vermarktung in Deutschland über die eigene Vertriebsgesellschaft Loacker Deutschland GmbH geführt. In dieser Zeit hat sich der Umsatz mehr als verdreifacht.

Fast 30 Prozent des Gesamtumsatzes von Loacker werden mit Produkten erzielt, die nicht älter als vier Jahre sind. Ein Beispiel liefert der Einstieg von Loacker in den Schokoladetafelmarkt: seit September 2014 auf dem Markt, wurden bis Jahresende 2014 schon mehr als 7 Mio. Stück verkauft. In Deutschland bestehen für diese Produkte bereits Listungen bei Real (4 Sorten, national) und Rewe (2 Sorten).