Lidl Investition in Logistikzentren

Lebensmittel Praxis | 05. Januar 2012

Lebensmittel-Discounter Lidl, Neckarsulm, baut im baden-württembergischen Hüfingen ein Logistikzentrum mit 160 Arbeitsplätzen.

Anzeige
Der Neubau hat eine Bruttogesamtfläche von 39.600 qm; davon sind ca. 3.100 qm mit Tiefkühlung (minus 24 °C) und ca. 4.900 qm Normalkühlung (0-2°C) belegt. Die Kälteanlage wird Unternehmensangaben zufolge mit natürlichen Kältemitteln (CO2/NH3) betrieben.

Von Hüfingen aus sollen ab dem Frühjahr dieses Jahres mehr als 70 Lidl-Filialen in Südbaden und Südwürttemberg mit Artikeln aus den Sortimentsbereichen Molkereiprodukte, Frischfleisch, Wurstwaren, Frischgeflügel, Tiefkühlkost, Brot- und Backwaren, Süßwaren und Knabberartikel, Getränken, Bioprodukte und Nonfood beliefert werden.

Nach Unternehmensangaben wurde für den Neubau ein zweistelliger Millionenbetrag bereit gestellt.

Ein weiteres Vertriebslager entsteht derzeit im thüringischen Gera: Im Gewerbegebiet „Zoche“ soll es ab Sommer dieses Jahres Platz für 130 Mitarbeiter geben. Medienberichten zufolge investiert Lidl in diesen Logistikstandort, von dem aus Filialen in Sachsen und Thüringen beliefert werden sollen 26 Mio. Euro.