ECOCARE 2011 Internationale Konzepte gewürdigt

Lebensmittel Praxis | 02. September 2011
ECOCARE 2011: Internationale Konzepte gewürdigt

Bildquelle: Carsten Hoppen

LEBENSMITTEL PRAXIS und InterMopro/InterCool/InterMeat zeichneten gestern im Food Hotel Neuwied acht Unternehmen aus Deutschland, Holland und der Schweiz mit dem Nachhaltigkeitspreis ECOCARE 2011 aus.

Anzeige

Zum zweiten Mal war die LEBENSMITTEL PRAXIS gemeinsam mit dem Fachmessetrio InterMopro/InterCool/InterMeat in diesem Jahr auf der Suche nach herausragenden Nachhaltigkeits-Konzepten von Lebensmittelhandel und -industrie sowie Zulieferern und Dienstleistern der Branche. Eine Vielzahl an spannenden, innovativen Bewerbungen wurden in diesem Jahr in den Kategorien Technik/Prozess, Projekt und Produkt eingereicht. In einem mehrstufigen Auswahlverfahren filterte die Experten-Jury in den vergangenen Monaten die aus ihrer Sicht überzeugendsten Beiträge heraus und zeichnete nun acht Unternehmen im Food Hotel Neuwied mit dem ECOCARE-Award 2011 aus.

In der Kategorie Produkt ging der erste Platz an Tegut für das eigene LandPrimus Qualitätsschweinefleisch-Programm. Mit dem zweiten Platz wurde Teigwarenspezialist Alb-Gold für seine Hausmacher Eiernudeln ohne Gentechnik ausgezeichnet, und auf den dritten Platz wählte die Jury Gepa-The Fair Trade Company mit ihrem neuen fairen Schokoladensortiment. In der Kategorie Projekt wurde die Rewe Group für ihr ProPlanet-Label mit dem ersten Platz geehrt, Platz zwei erkämpfte sich Unilever mit dem Knorr-Programm „Anbau für die Zukunft", Platz drei ging an die Migros-Tochter Micarna für MAZUBI, ein Konzept für Lernende der Micarna. In der Kategorie Technik/Prozess wählten die Experten das Nachhaltigkeitssystem „Caring Dairy" von Beemster - Cono Kaasmakers auf den ersten Rang. Der Logistik-Prozess „Vernetzen, teilen und verteilen" des Bundesverbands Deutsche Tafel e.V. kam auf den zweiten Platz.

Die Auszeichnung „ECOCARE" basiert auf den drei Säulen der Nachhaltigkeit: Ökologie, Ökonomie und Soziales. Voraussetzung für eine Bewerbung: Das Konzept muss einen bedeutenden Beitrag zum Kerngeschäft des Unternehmens leisten. Der Jury gehören an: Dr. Daniela Büchel (Leitung Strategie / Konzernmarketing der Rewe Group), Dr. Axel Kölle (ZNU – Zentrum für nachhaltige Unternehmensführung, Uni Witten/Herdecke), Uwe Bergmann (Leiter Sustainability/CSR Management der Henkel AG & Co. KGaA), Marion Sollbach (verantwortlich für Nachhaltigkeit bei Galeria Kaufhof), Hans-Günter Trockels (Geschäftsführer Kuchenmeister GmbH), Elke Moebius (Director InterMopro /InterCool/InterMeat) und Bettina Röttig (Redakteurin LEBENSMITTEL PRAXIS).

Die ausführliche Berichterstattung rund um den Branchenwettbewerb sowie Details zu den prämierten Konzepten lesen Sie in der GREEN EDITION der LEBENSMITTEL PRAXIS (Ausgabe 19; ET: 7. Oktober 2011).