Hannoverscher Handel Verzicht auf Alkoholverkauf am Wochenende

Lebensmittel Praxis | 04. Juli 2011

Die Einzelhändler am Hauptbahnhof Hannover verzichten in den nächsten drei Monaten in den Wochenendnächten auf den Verkauf von Alkohol. Die Aktion, die von der Stadt, der Polizei und der Deutschen Bahn gestartet wurde, soll die Zahl der Gewalttaten eindämmen.

Anzeige

Seit dem 1. Juli verzichten alle Einzelhändler im und rund um den Hauptbahnhof freitags und sonnabends jeweils zwischen 22 und 6 Uhr freiwillig auf den Verkauf von Bier, Sekt, Wein und Schnaps. Die dreimonatige Testphase des bundesweit einmaligen Projekts hat am vergangenen Wochenende etwas holprig begonnen, berichtet die „Hannoversche Allgemeine Zeitung". So habe es nicht genug Hinweisschilder gegeben. Außerdem seien Kunden verärgert gewesen, dass auch die nahegelegene Kaufland-Filiale, die freitags bis 24 und sonnabends bis 23.30 Uhr geöffnet hat, an der Aktion teilnimmt.

Die Deutsche Bahn will das Projekt „alkoholfreier Bahnhof" mit einer Kundenumfrage begleiten.