dm-Drogerie Markt Bleibt auf Wachstumskurs

LEBENSMITTEL PRAXIS | 23. Oktober 2014
dm-Drogerie Markt: Bleibt auf Wachstumskurs

Bildquelle: Mugrauer

In Deutschland erreichte die Karlsruher Drogeriemarktkette dm im Geschäftsjahr 2013/14 (Stichtag 30. September) bei einem Plus von 558 Mio. Euro (9,6 Prozent) mit 6,4 Mrd. Euro einen neuen Rekordumsatz. „Wir haben die zu Beginn des zweiten Geschäftshalbjahres getroffene Prognose erreicht“, sagt dm-Chef Erich Harsch (Foto).

Anzeige

Das Wachstum auf bestehender Fläche betrug 2,4 Prozent. Die positive Umsatzentwicklung führt in Deutschland zu einer eindeutigen Marktführerschaft. Die Entwicklung sei laut Harsch nicht mehr auf den Schlecker-Effekt zurückzuführen, sondern „Folge der eigenen Performance im Vergleich zu den unmittelbaren Wettbewerbern.“ Nach Unternehmensangaben liegt der Anteil am Gesamtmarkt für Drogerie-Artikel neuesten Erhebungen zufolge bei knapp 23 Prozent, 2013 betrug er noch 21,6 Prozent. Der dm-Anteil an bei dekorativer Kosmetik liegt in Deutschland sogar bei rund 50 Prozent. Die verbleibenden Drogeriemärkte haben am Gesamtmarkt für Drogerie-Artikel zusammen einen Marktanteil von 17,5 Prozent. Der Marktanteil der Discounter bei Drogeriewaren liegt bei rund 30 Prozent, etwa 32 Prozent Marktanteil verteilen sich auf die übrigen Lebensmittelhändler.

Im abgelaufenen Geschäftsjahr eröffnete dm in Deutschland 174 neue Märkte, der Nettozuwachs betrug 142 Märkte. Die Differenz von 32 Märkten resultiere nicht aus notwendigen Schließungen aufgrund fehlender Rentabilität, vielmehr handele es sich um Umzüge, oft auf größere Flächen. Bundesweitgibt gab es zum Stichtag 1.622 dm-Standorte (aktuell sind es 1.637 Märkte). Im vergangenen Geschäftsjahr lag das Investitionsvolumen in Deutschland bei rund 190 Mio. Euro. Mehr als ein Drittel der Investitionen flossen in die Modernisierung bestehender Märkte. Im gerade begonnenen Geschäftsjahr 2014/2015 plant dm mit mehr als 214 Mio. Euro Investitionen auf einem noch höheren Niveau. „Die Neueröffnungen und Umbauten von dm-Märkten bilden den Schwerpunkt unserer Investitionstätigkeiten", erläutert Martin Dallmeier, als dm-Geschäftsführer verantwortlich für das Ressort Finanzen und Controlling.

Eine ähnliche Dynamik zeichnet sich für den Gesamtkonzern ab: Im vergangenen Geschäftsjahr beliefen sich die Investitionen auf rund 256 Mio. Euro, für das laufende Geschäftsjahr liegen sie bei rund 300 Mio. Euro. dm expandiert in elf weiteren europäischen Ländern. Europaweit wurden 232 dm-Märkte neu eröffnet, der Nettozuwachs betrug 171 auf nunmehr 3.064 dm-Märkte. Für das aktuelle Geschäftsjahr sind bisher 264 Neueröffnungen geplant, dies entspricht dann konzernweit einem Nettozuwachs von 210 Märkten. Auf die Frage ob dm weitere Länder im Visier habe, antwortete Erich Harsch: „Die Frage ist nicht, was macht uns größer, sondern was macht uns stärker?“ Derzeit seien keine neuen Länder auf dem Plan. Dies könne sich aber noch ändern.