Anzeige

Supermarkt des Jahres 2020 Kategorie - Selbstständige ab 2.000 qm

Lebensmittel Praxis | 11. September 2020

Wir stellen Ihnen die für den Branchenwettbewerb „Supermarkt des Jahres 2020" nominierten Märkte vor. Hier die drei Nominierten der Kategorie Selbstständige mit einer Verkaufsfläche ab 2.000 Quadratmeter.

Anzeige
Edeka Billstein, Wuppertal

Albertstr. 42-46, 42289 Wuppertal

Immer etwas Besonderes
Das E-Center Billstein begibt sich erneut „in den Ring“, denn seit der Bewerbung zum „Supermarkt des Jahres“ im Jahr 2016 hat sich viel getan. Nun ist der Markt komplett mit LED-Beleuchtung, elektronischen Preisschildern, neuen SB-Kühlmöbeln und einem Touch-Screen-Weinberater ausgestattet. Auch die TK-Abteilung wurde vergrößert.

In Sachen Genuss sind Inhaber Markus Billstein und seine Mitarbeiter immer auf der Suche nach dem Besonderen. So findet man hier zum Beispiel frische Produkte, Honig, Brot, Gebäck, Feinkost und Spirituosen von 27 regionalen Anbietern. Schokolade und Sekt der Eigenmarke Edeka Billstein sowie weitere regionale und internationale Spezialitäten werden aufmerksamkeitsstark präsentiert. Eine gute Kundenbindung erzielt der Markt auch durch Serviceleistungen. So haben Anfang des Jahres an der Genussreise im Markt 200 Kunden teilgenommen. Gut angenommen werden zudem Bier-, Cocktail- und Whiskey-Tastings.

Der besondere Teamgeist zeigt sich in dem eigens produzierten Kino-Werbespot, der mit dem Goldenen Ferdinand als „Bester Werbespot Regional 2017“ ausgezeichnet wurde.

  • Verkaufsfläche: 2.041 qm
  • Eröffnet: 7.12.2010
  • Öffnungszeiten: Mo.-Sa., 7-21 Uhr
  • Mitarbeiter: 127
  • Sortiment: 30.000 Artikel
  • Brutto-Umsatz: 22,81 Mio. Euro
  • Umsatz/qm: 11.174 Euro
  • Durchschnittsbon: 25,32 Euro
Edeka Simmel, Pullach

Wolfratshauserstraße 110, 82049 Pullach

Sortimente, Service, Simmel
Im Münchner Speckgürtel ist Edeka Simmel bekannt als Adresse für das Besondere. Wenn Kunden spezielle Produkte suchen, versuchen die Mitarbeiter alles, um sie zu beschaffen. Das unterstreicht die enorme Sortimentskompetenz. Das Angebot beeindruckt in allen Sortimenten durch Breite und Tiefe. Entsprechend groß ist der Einzugsbereich, und die Kaufkraft ist überdurchschnittlich. Richtig dimensioniert ist die große Salatbar mit 25 Einsätzen, die auf den Mittagansturm der Mitarbeiter aus den umliegenden Firmen und Konzernzentralen (Linde, Sixt) ausgerichtet ist, vergleichbar der heißen Theke. Beide sind allein für Take-away konzipiert. Beeindruckend ist auch die SB-Brotabteilung / Backstation. Hier findet der Kunde Brote der im Münchner Umland angesagten Bäckereien, jeweils im Markenblock platziert. Das harmoniert mit der starken regionalen beziehungsweise lokalen Ausrichtung in den Sortimenten. Gleichermaßen ausgeprägt sind die Bio-Sortimente wie beispielsweise die Platzierung von Basic (Depotvertrag), Alnatura, Bio-Gourmet und Bio-Zentrale. Da braucht Simmel keine große Werbung. Im Gegenteil, die Kunden sind Genuss- und keine Aktionskäufer.

  • Verkaufsfläche: 4.115 qm
  • Eröffnet: Januar 2009
  • Öffnungszeiten: Mo.-Sa., 7-20 Uhr
  • Mitarbeiter: 143
  • Sortiment: 53.767 Artikel
  • Brutto-Umsatz: 32,64 Mio. Euro
  • Umsatz/qm: 7.931 Euro
  • Durchschnittsbon: 39,87 Euro
WEZ, Bad Oeynhausen

Weserstr. 73, 32547 Bad Oeynhausen

Erste Adresse für feine Lebensmittel
Seit mehr als 40 Jahren ist der Markt in der Weserstraße in Bad Oeynhausen der beliebteste und erfolgreichste der WEZ-Gruppe und die erste Adresse für feine Lebensmittel in der Kurstadt. Im Jahr 2015 ist das WEZ-Flaggschiff entkernt und neu aufgebaut worden, wodurch der Zuspruch bei den Kunden weiter gestiegen ist. 2019 hat das Team von Marktleiterin Tanja Hebrock zum ersten Mal die 20-Millionen-Euro-Umsatzmarke übertroffen. Das liegt laut Inhaber Karl Stefan Preuß nicht nur am zukunftsorientierten Konzept mit einer „Einrichtung mit kosmopolitischem Look and Feel“ und an den kompetenten Mitarbeitern, sondern auch an einer „Sortimentsauswahl auf Großstadtniveau“.

Das wird schon in der Obst- und Gemüseabteilung sichtbar, mit einem „Infarm“-Kräuterschrank, einer großen Salatbar sowie Produkten der Eigenmarke „WEZ regional“, bestehend aus Ware von langjährigen Lieferanten aus der Gegend. Weitere Beispiele sind die große Bio-Abteilung, eine breite Auswahl an Spezialitäten unter den WEZ-Marken „WEZ exklusiv“ und „Bella Italia“, die beeindruckende Auswahl an den Bedienungstheken sowie das Angebot im hauseigenen Bistro Café Novecento.

  • Verkaufsfläche: 2.450 qm
  • Eröffnet: 3.11.2015
  • Öffnungszeiten: Mo.-Sa., 7-22 Uhr
  • Mitarbeiter: 112
  • Sortiment: 32.500 Artikel
  • Brutto-Umsatz: 20,1 Mio. Euro
  • Umsatz/qm: 8.230 Euro
  • Durchschnittsbon: 21,93 Euro