Maintal:Konfitüren die verführen

Maintal Konfitüren die verführen

Hagebutte, Holunder, Sanddorn, Mirabelle, Schlehe, Quitte und viele andere beliebte Früchtchen spielen bei Maintal Konfitüren seit fast 130 Jahren die Hauptrolle. Heute gehört Bayerns ältestes Konfitürenunternehmen zu den führenden Spezialitätenanbietern.

Anzeige

Ein wichtiger Teil der Unternehmensphilosophie besteht darin, dass Maintal die Wünsche der Kunden nach ursprünglichen, auf traditionelle Art hergestellten Produkten erfüllt. Dabei wird das Sortiment kontinuierlich um neue Spezialitäten erweitert. So bietet Maintal seit April 2014 neben den Bayerischen Gelees mit den Bayerischen Fruchtaufstrichen eine weitere regionale Linie an. Hierfür kommen die Früchte ausschließlich aus der bayerischen Heimat von Maintal Konfitüren. 

Zur Markenphilosophie gehört es auch, die moderne Technologie eines Großbetriebes mit der Regionalität und Originalität einer Manufaktur zu verbinden. Dadurch werden höchste Qualität und Produktsicherheit garantiert. Nur die besten Früchte kommen bei Maintal ins Glas. Dafür bezieht das Unternehmen seine Rohstoffe ausschließlich aus Regionen, in denen Temperatur, Feuchtigkeit, Sonneneinstrahlung und Boden ideale Voraussetzungen bieten. Die Früchte, die von Maintal verarbeitet werden, zeichnen sich durch ein volles Fruchtaroma aus, das sich nur in natürlich ausgereiften Früchten erlesener Qualität entwickelt. Unmittelbar nach der Ernte werden sie tiefgefroren, damit ihre ganzen Geschmacks- und Nährstoffe erhalten bleiben.

Um Fruchtstücke, Vitamine und andere wertvolle Pflanzenstoffe weitgehend zu erhalten, werden sie bei der Produktion schonend aufgetaut und mit den anderen Zutaten vermengt. Unter Vakuum entzieht man ihnen bei nur ca. 60 Grad überschüssiges Wasser, bis die Aufstriche die gewünschte Konsistenz erhalten. Strengste Sicherheitskontrollen sorgen dafür, dass die Qualität der Maintal-Produkte permanent von gleichbleibend hoher Güte ist. 

Die zahlreichen Auszeichnungen und Prämierungen bei unabhängigen Geschmacks- und Qualitätstests stellen dies immer wieder eindrucksvoll unter Beweis und geben den Verbrauchern die Gewähr, beste Qualität zu kaufen.

Historie zur Marke

Hinter dem Erfolg von Maintal steht eine lange Geschichte. 1886 gründet Josef Müller einen Großhandel für Vegetabilien und Landesprodukte und handelt zunächst ausschließlich mit Tee, Kräutern, Dörrobst und Hiffenkernen. 1889 köcheln in einfachen Emaillekesseln die ersten Gelees und Marmeladen. 

Nach Ende des ersten Weltkriegs konzentriert sich das Unternehmen ganz auf die Produktion von Marmeladen, da aufgrund der Lebensmittelknappheit der Handel mit Dörrobst untersagt ist. Mit der Umbenennung der Firma in Maintal-Obstindustrie im Jahr 1933 setzt Rudolf Müller, der Sohn des Gründers, ein Zeichen für die weitere Expansion. Er beginnt den Neubau des Werks in der Haßfurter Industriestraße, der bis heute der Firmensitz von Maintal ist.

1954 holt Rudolf Müller seinen Sohn Helmut mit in die Geschäftsführung, 1973 übernimmt dieser dann vollständig die Leitung des Betriebes, der zu diesem Zeitpunkt nicht nur Konfitüren und Marmeladen, sondern auch Obstkonserven und Fruchtsirupe herstellt. 1978 und 1989 erhält die Hagebuttenkonfitüre das Prädikat -expeditionsbewährt-. Beide Male setzte der bekannte Bergsteiger Karl Maria Herrligkoffer bei seinen Himalaya-Expeditionen zum Mount Everest und zum Nanga Parbat bei der Versorgung seiner Teammitglieder auf die äußerst vitaminhaltige Konfitüre aus Haßfurt.

Seit 1989 ist mit der Urenkelin des Gründers Anne Feulner und ihrem Schwager Klaus Hammelbacher die 4. Generation im Betrieb. Mit der neuen Führung kommt auch eine Neuausrichtung: Im Jahr 2000 öffnet sich der Vorhang für die erste Biolinie, die mittlerweile unter dem Namen -Annes Feinste- vertrieben wird. 

Heute arbeiten rund 75 Mitarbeiter in Haßfurt und produzieren insgesamt 600 verschiedene Artikel, die in mehr als 22 Ländern vertrieben werden. Rund 10.000.000 Gläser Konfitüren, Gelees und Fruchtaufstriche verlassen pro Jahr das Traditionshaus im unterfränkischen Haßfurt. Etwa 1.900 Tonnen Früchte verarbeitet das Familienunternehmen pro Jahr, davon etwa 700 Tonnen in Bio-Qualität. Das bekannteste Produkt von Maintal ist die Hagebuttenkonfitüre. Mehr als jedes zweite Glas, das in Deutschland verkauft wird, stammt aus Haßfurt (Marktführer mit 58,4 % lt. AC Nielsen, 2011)

Auszeichnungen der Marke (Auszug)

  • SIEgER 2013:  BAYERISCHER STAATSPREIS
  • Familienfreundlichster Arbeitgeber Mainfrankens 2014
  • 2015 DLG: sechs Konfitüren Gold und zum 4. Mal in Folge den DLG-Preis für langjährige Produktqualität
Maintal Konfitüren GmbH

Industriestraße 11
97437 Haßfurt
Tel: (09521) 949518
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Internet: www.maintal-konfitueren.de

Weitere Adressen im Internet
https://de-de.facebook.com/MaintalKonfitueren

 

Für die auf dieser Seite veröffentlichten Informationen sind allein die jeweils angegebenen Hersteller verantwortlich, sofern diese in der Kontaktinformation auf dieser Seite benannt sind. Im Übrigen handelt es sich um redaktionelle Informationen der LPV GmbH. Die LPV GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die LPV GmbH gestattet.