Badischer Winzerkeller Umsatz vor allem im LEH gesunken

Lebensmittel Praxis | 27. Juni 2013

Der Badische Winzerkeller hat das Geschäftsjahr 2012 mit einem Umsatz von 49,3 Mio. Euro abgeschlossen. Das sind 2,4 Prozent weniger als 2011. Im Lebensmittelhandel wurde der Umsatz des Vorjahrs sogar um 3,7 Prozent verfehlt.

Anzeige

Nach gutem Wachstum in diesem Vertriebskanal in den Geschäftsjahren 2010 und 2011 erfolgte hier im Markengeschäft eine Delle. Der Discount legte gegenüber dem Vorjahr um 11,2 Prozent zu. Während im Fachhandel ein Rückgang um 5,1 Prozent zum Vorjahr zu verzeichnen war, legte die Gastronomie um 3,1 Prozent zu.

Positiv verlief die Entwicklung im Direktvertrieb. Hier konnte der Umsatz um 11,1 Prozent gesteigert werden. Die Offenweinverkäufe lagen deutlich über den internen Planungen, erreichten jedoch die Rekordumsätze des Vorjahres nicht. Mittlerweile sind alle Weinjahrgänge älter als Jahrgang 2011 weitgehend verkauft. Die Keller sind somit von älteren Jahrgängen geräumt. Auch der Jahrgang 2011 wird im laufenden Geschäftsjahr abverkauft werden, sodass 2013 im Wesentlichen der relativ kleine Jahrgang 2012 zum Verkauf steht.