Überkingen-Teinach AG Neue Tochter gegründet

Lebensmittel Praxis | 07. März 2012

Die Mineralwassermarke Krumbach agiert seit Jahresbeginn als eigenständiges Unternehmen in Kißlegg (Kreis Ravensburg). Mit der Gründung dieser weiteren Tochtergesellschaft setzt der Getränkehersteller Überkingen-Teinach AG seine Neustrukturierung fort.

Anzeige

Neuer Geschäftsführer der Mineralbrunnen Krumbach GmbH ist der 52-jährige Uwe Frankfurter. Die Mineralwassersparte in Kißlegg gilt als stärkste Marke des seit Jahren defizitären Anbieters von Mineralwasser, Limonaden (Afri-Cola) und Säften. Die „verschlankte" Holding Überkingen-Teinach soll dadurch an „Schlagkraft gewinnen. Nach den ersten neun Monaten des vergangenen Jahres hatte die Holding aus Bad Überkingen (Kreis Göppingen) zuletzt erklärt, ein ausgeglichenes Jahresergebnis für 2011 anzusteuern. Der um die verkauften Betriebe Mineralbrunnen Überkingen und Fachingen Heil- und Mineralbrunnen bereinigte Neun-Monats-Umsatz hatte damals mit 105,5 Mio. Euro über dem bereinigten Vorjahreswert gelegen. Die Gesamtjahresbilanz wird am 3. Mai vorlegt.

ANZEIGE