Badischer Winzerkeller Gute Handelsnachfrage

Lebensmittel Praxis | 09. Juni 2011

Der Badische Winzerkeller hat das Geschäftsjahr 2010 mit einem Umsatz an Waren und Dienstleistungen von 54 Mio. Euro abgeschlossen. Der Vorjahresumsatz lag bei 50,6 Mio. Euro - dies entspricht einem Plus von 6,7 Prozent.

Anzeige

Aufgrund der niedrigen Erntemenge 2010 ist der Bedarf des Handels an vorrätigen Restmengen aus den Vorjahren deutlich gestiegen. Hier hat der Badische Winzerkeller auf gutem Preisniveau „ansehnliche Mengen" an älterem Offenwein verkaufen können. Weine aus dem Premiumbereich sowie des Spezialitätenausbaus konnten nach eigenen Angaben in hochwertige Sortimentsteile integriert und in Eigenmarkenprogrammen großer Kunden verkauft werden. Das Marktumfeld im LEH wird als unverändert hart bezeichnet.