Eckes-Granini Verhalten optimistisch

Lebensmittel Praxis | 17. Mai 2011
Eckes-Granini: Verhalten optimistisch

Bildquelle: Stefan Mugrauer

Die Eckes-Granini Group hat im Geschäftsjahr 2010 Umsatz, Absatz und Ergebnis gesteigert. Wegen einer „explosionsartigen Verteuerung aller Rohmaterialien" erwartet Thomas Hinderer (Foto), Vorsitzender der Geschäftsführung, für das aktuelle Geschäftsjahr jedoch höchstens ein Ergebnis auf Vorjahresniveau.

Anzeige

Der Fruchtgetränkehersteller verzeichnete dank gestiegener Nachfrage 2010 ein Absatzplus im Vergleich zum Vorjahr von 2,5 Prozent auf 1,06 Mrd. l. Die Erlöse legten um 3 Prozent auf 851,7 Mio. Euro zu, das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) wuchs um 11,7 Prozent auf 64,8 Mio. Euro. Zum Gewinn machte das Unternehmen keine Angaben.

Wegen gestiegener Rohstoffpreise erhöhte die Gruppe in diesem Jahr ihre Preise - in Deutschland um 0,10 Euro pro Flasche. Dennoch würden damit nicht alle Kostensteigerungen abgedeckt, so Hinderer. Mit einem EBIT-Plus rechne man daher nicht. Beim Umsatz werde man jedoch aufgrund der Nachfrage und der erhöhten Preise deutlich zulegen. Außerdem werde Eckes-Granini 2011 erstmals sein türkisches Geschäft konsolidieren. Das Unternehmen hat mit der Yildiz Holding, nach Angaben von Eckes-Granini das führende Unternehmen im türkischen Konsumgütermarkt, ein Joint Venture gegründet, das unter anderem für den Vertrieb im Einzelhandel zuständig ist.