Thüringer Waldquell Ausgedudelt?

Lebensmittel Praxis | 27. April 2011

Die Anfang April von Thüringer Waldquell eingeführte „Walddudler"-Kräuterlimonade wird den Namen ändern. Der Getränkehersteller reagiert damit auf einen Rechtsstreit mit der österreichischen Firma Almdudler Limonade A. & S. Klein, die per einstweiliger Verfügung untersagt hatte, den „Walddudler" unter diesem Namen in Deutschland anzubieten, zu bewerben und zu vertreiben.

Anzeige

„Auf jeden Fall wird die Limonade weiter sprudeln", versicherte Waldquell. Ob der neue Name bis zu einem Gerichtsurteil nur vorläufig genutzt werde und wie er lautet, will die Firma am Freitag bekanntgeben. Almdudler hatte eine „Ausbeutung unseres Markennamens" moniert. Es gebe keinen Grund, warum eine Kräuterlimonade in Deutschland als Dudler bezeichnet werden müsse, hatte Almdudler-Geschäftsführer Gerhard Schilling gesagt. Die Österreichische Firma verkauft seinen Angaben nach jährlich mehr als 10 Mio. l Almdudler in Deutschland.