Kimberly-Clark Deutschland Stellt sich komplett neu auf

Lebensmittel Praxis | 03. November 2015
Kimberly-Clark Deutschland: Stellt sich komplett neu auf

Bildquelle: Shutterstock

Kimberly-Clark Deutschland wird künftig deutschlandweit als reine Vertriebsgesellschaft neu aufgestellt. Alle anderen Bereiche sollen nach einer Unternehmensmitteilung ab sofort von der Schweiz aus gesteuert werden. Dort übernimmt Jürg Schneider, General Manager Kimberly-Clark für Österreich und die Schweiz, zusätzlich auch die Verantwortung für Deutschland.

Anzeige

Der bisherige Geschäftsführer Oliver Vogel verlässt das Unternehmen.

„Nach der Trennung von der Health-Care-Sparte setzt man bei Kimberly-Clark Europa auf Länder-Clusterings für die zentrale und effektive Steuerung der Märkte und maximale Nutzung von Synergien“, heißt es in der Meldung weiter. Der Produktionsstandort im schweizerischen Niederbipp gab den Ausschlag dafür, Verwaltung und Steuerung für den deutschsprachigen Raum in die Schweiz zu legen.

Mit dem Verkauf der Marke Hakle und der Aufgabe des Standorts Reisholz hatte sich Kimberly-Clark Deutschland bereits vor zwei Jahren aus dem Segment der "gerollten Hygienepapiere" zurückgezogen. Mit Cottonelle brachte das Unternehmen stattdessen die weltweit vertretene Marke für feuchtes Toilettenpapier nach Deutschland. Hierzulande zählen die Marken Kleenex, Huggies, Camelia oder Dry Nites zum Portfolio.