Lidl Schweiz Fernsehwerbung

Lebensmittel Praxis | 01. Oktober 2010

Lidl geht in der Schweiz in die TV-Offensive. „Wir wollen ein Maximum an Aufmerksamkeit erreichen“, sagt eine Lidl-Sprecherin der Schweizer Wirtschafts- und Finanzplattform Cash. Ab kommenden Sonntag zeigt der Discounter erstmals einen TV-Werbespot im Schweizer Fernsehen.

Anzeige

Laut Lidl unterstreicht der neue Spot auf „unaufdringliche Weise den Qualitätsstandard bei Lidl Schweiz“. Ein von Lidl gesponserter TV-Koch sowie ein Vater mit seiner Tochter beim Einkauf spielen die Hauptrolle einer inszenierten Verfolgungsjagd. Vor zwei Jahren ging Lidl in Deutschland als einer der ersten Discounter mit einer Imagekampagne ins Fernsehen. Die Spots sind gegen Mittag auf SF1 und SF2 sowie kurz vor der Tagesschau zu sehen. Anschließend täglich, überwiegend in der Zeit zwischen 19 und 23 Uhr, sagt die Lidl-Sprecherin. Auf der Website des Schweizer Fernsehens werden ungefähr 25.000 CHF pro 30-Sekunden-Werbespot zwischen der „Tagesschau“-Hauptausgabe und „Meteo“ verlangt. Seit dem Markteintritt im März 2009 beschränkte sich Lidl Schweiz bei der Bewerbung seiner Angebote auf Flyer, Beileger und Tageszeitungsanzeigen. Denner macht laut Bericht ebenfalls Fersehwerbung, Aldi verzichtet noch. „Was die Zukunft betrifft, so kann dies durchaus einmal der Fall sein“, sagt ein Sprecher von Aldi Schweiz.