KWB-Tagung Viele Stellen im Handel unbesetzt

Lebensmittel Praxis | 26. April 2012

Der demografische Wandel erfordert neue Personalkonzepte – auch im Handel, wo schon heute viele Stellen unbesetzt sind. Wie solche Konzepte aussehen können, darum geht es bei der Tagung des Kuratoriums der Deutschen Wirtschaft für Berufsbildung (KWB), die heute noch in der Edeka-Zentrale in Hamburg stattfindet.

Anzeige

Die zweitägige Tagung steht unter dem Motto „Mit Strategie und Leidenschaft – Ideen für die Ausbildungspraxis". Vor allem der dramatische Rückgang der Schulabgängerzahlen stellt die ausbildende Wirtschaft vor Herausforderungen. Der Handel als Branche mit dem größten Personalbedarf in Deutschland, ist hier besonders gefragt.

Edeka-Vorstandsmitglied Dr. Reinhard Schütte bestätigte, dass auch die Edeka gerade in Ballungsgebieten bereits jetzt einen erheblichen Rückgang an ausbildungsgeeigneten Schulabgängern spüre. „Wenn wir also im Wettbewerb um die besten Fachkräfte und Nachwuchstalente auch zukünftig bestehen wollen, müssen wir uns auf die veränderten Bedürfnisse der Mitarbeiter von morgen einstellen", sagte er.

In diesem Sinne baut der Edeka-Verbund sein Engagement für die Ausbildung junger Menschen seit Jahren kontinuierlich aus. „Wir erarbeiten stufenübergreifend Konzepte, um zu einer nachhaltigen qualitativen Aufwertung der Berufsausbildung zu gelangen und damit bei jugendlichen Schulabgängern attraktiver zu werden", erläuterte Jens Kettler, Geschäftsführer der Edeka Juniorengruppe und Leiter der Arbeitsgemeinschaft der kaufmännischen Ausbildungsleiter im KWB.

Bereits 2010 hat die EDEKA Juniorengruppe ein Marketingkonzept für die Gewinnung von geeigneten Nachwuchskräften und Schulabgängern gestartet. Im Mittelpunkt steht das Portal www.edekaner.de: Hier werden Jugendliche zielgruppengerecht und aus erster Hand über die vielfältigen Berufs- und Karrieremöglichkeiten im Lebensmittelhandel informiert. Seit April 2012 ist die Ausbildungsseite auch auf Facebook präsent.

Mit rund 18.100 Auszubildenden gehört der Edeka-Verbund zu den größten Ausbildern in
Deutschland. Mehr als 7.000 Schulabgänger begannen im vergangenen Jahr bei Edeka ihre Ausbildung.